SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Ernährung > Essen

Napoleon der Dritte und die Margarine

 
 
Ein ewiger Streit: Butter gegen Margarine. Aber wer kam auf die Idee mit der "Mogel-Butter"?
 
Zeichnung: Butter- und Margarinepäckchen mit Boxhandschuhen (Bild: SWR)
Ein ewiger Streit: Was ist besser - Butter oder Magarine?
Butter für die Armen
Napoleon ist eine Schlüsselfigur: Er beauftragte einen Chemiker damit, einen billigen Butterersatz zu entwickeln.
Der sollte so ähnlich schmecken wie Butter und ausreichend Fett enthalten, damit auch die ärmeren Menschen sich davon ernähren konnten.
Zwei lange Jahre dauerte es, bis sein Chemiker die Lösung gefunden hatte: eine Mischung aus Wasser und Öl, das von tierischen Fetten wie Rindertalg stammte.
Margarine mit Messerspuren (Bild: SWR)
Großansicht: Butter oder Margarine?Butter oder Margarine?
Ein edler Name
Ein Name war schnell gefunden: Die neue "Mogel-Butter" glänzte und schimmerte wie eine Perle. Und deshalb bekam sie den Namen "Margarine" – das kommt vom griechischen Wort "Margaron" und heißt "Perle".
Am 15. Juli 1869 wurde die Margarine zum Patent angemeldet.
Da sie aussah wie Butter, aber nur halb so viel kostete, verkauften viele Händler in den Anfangszeiten Margarine gerne als Butter, ohne dass es die Kunden merkten.
Margarinepackung (Bild: SWR)
Das fanden die Butter-Hersteller überhaupt nicht gut. In Deutschland forderten sie sogar, dass die Margarine grün oder blau eingefärbt werden sollte, damit sie deutlich von Butter zu unterscheiden sei.
Dieser Vorschlag wurde abgelehnt. Stattdessen musste die Verpackung einen deutlich sichtbaren roten Streifen und die Aufschrift "Margarine" tragen.
Herstellung: Zwei Brot-Veredler im Vergleich
Butter Wenn Milch eine Weile steht, dann setzt sich oben Rahm ab. Das ist eine besonders fetthaltige Schicht. Wenn diese kräftig gerührt wird, entsteht eine cremige Masse, die am Ende fest wird.
MargarineDie Herstellung von Margarine ist weniger natürlich. Die Grundzutaten sind oft verschieden und werden zusammengemischt. Früher wurde Milch, Wasser und Tierfett verwendet, heute wird oft Pflanzenfett genutzt.

 
Autorin: Yvonne Unger
 
 
 
Brot im Ofen (Bild: Birgit Blacker )

Stulle, Bemme, Schnitte

Der "Tag des Butterbrots" am 27. September ehrt die einfache Mahlzeit.
Eine Portion Pommes Frites in einer Plastikschale (Bild: dpa Picture-Alliance)

Pommes

Da es einem Belgier zu kalt zum Angeln war, dürfen wir heute Pommes genießen.