SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Kunst-Musik > Ballett

Pina Bausch - Königin der modernen Tanzwelt

 
Pina Bausch sitzt vor einem Plakat, auf dem die Beine von Tänzerinnen zu sehen sind. Sie redet und gestikuliert dabei mit den Händen. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Pina BauschPina Bausch
Pina Bausch hat die Welt des Tanzes verändert, wie kaum ein Choreograf oder eine Choreografin vor ihr. Sie vereinte Tanz, Theater und Musical auf einer Bühne. Deshalb gilt sie als Begründerin des Tanztheaters.
Zum Tanzen kam Pina Bausch schon als kleines Mädchen. Ein Gast in der Kneipe ihrer Eltern in Solingen entdeckte, wie wundervoll sie sich bewegen konnte.
Mit vierzehn Jahren studierte Pina Bausch dann Tanz an der Folkwangschule in Essen, die sich im Laufe der 1920er Jahre unter Beteiligung von Rudolf von Laban zur führenden Ausbildungsstätte für Tanz entwickelt hatte.
Anschließend setzte Pina Bausch, die eigentlich mit Vornamen Josephine heißt, ihr Studium in New York fort.
Pina Bausch tanzt in einem weißen Hemd. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Pina Bausch tanztPina Bausch tanzt
Später übernahm sie die Leitung des Wuppertaler Tanztheaters. Seitdem hat sie als Choreografin rund 40 Stücke geschaffen.
Mit ihrem Wuppertaler Tanztheater war Pina Bausch der Star der internationalen Tanzszene. Brasilien, Japan, Kanada und natürlich auch in Deutschland: Egal wo auf der Welt Pina Bausch und ihr „Tanztheater Wuppertal“ auftraten - die Vorstellungen waren im Handumdrehen ausverkauft.
Eine Frau tanzt in einem roten langen Kleid. Die Arme sind nach oben gesteckt, die Hände angewinkelt. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Tanzen ohne ZwangTanzen ohne Zwang
In ihren Stücken war alles möglich: Die TänzerInnen redeten mit dem Publikum, rannten gegen Wände oder zogen sich an den Haaren.
Getanzt wurde auch mal in knöcheltiefem Wasser oder zwischen weißen Flocken.
Pina Bauschs Stücke waren lange umstritten: Einige Zuschauer verließen türeschlagend die Aufführung - viele aber verehrten die Choreografin als Erneuerin des Tanzes und feierten ihre Auftritte.
Für ihre Tanzkunst wurde sie mit höchsten internationalen Preisen ausgezeichnet.
Am 30. Juni 2009 ist die weltberühmte Choreografin im Alter von 68 Jahren an Krebs gestorben. Noch wenige Tage vor ihrem Tod stand sie im Wuppertaler Opernhaus auf der Bühne.
 
Autorin: Claudia Butter / Isabel Gotovac
 
Letzte Änderung am 27. Juli 2011
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.