SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Kunst-Musik > Ballett

Martha Graham - Leben für den "Modern Dance"

 
Kraftvolle, zackige und gefühlsbetonte Bewegungen: Das ist der Stil von Martha Graham.
 
Martha Graham tanzt in einem weißen Kleid (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Martha Graham: Star des "Modern Dance"Martha Graham: Star des "Modern Dance"
Die Amerikanerin gilt als Begründerin des "Modern Dance“. Sie tanzte nicht nur, sondern schuf im Laufe ihres Lebens fast 200 Stücke. Dafür wurde sie mit allen wichtigen Kunst-Preisen ausgezeichnet.
Martha Grahams Ziel war es, beim Tanzen Gefühle auszudrücken. Von ihren TänzerInnen forderte die Choreografin deshalb, dass sie jede Bewegung mit einer echten Empfindung füllen sollten – zum Beispiel mit Wut oder Freude. Martha Graham nannte das "eine Landschaft des Herzens zu zeichnen“.
Festgelegte graziöse Bewegungen, wie beim klassischen Ballett, waren für sie nicht entscheidend. Das, was auf der Bühne gezeigt wurde, sollte nicht einfach nur schön sein. In Martha Grahams Stücken schweben die TänzerInnen nicht wie im Ballett nur leichtfüßig über die Bühne: Ihre Gesten sind auch kraftvoll, spannungsgeladen und schwer.
Die US-amerikanische Sängerin Madonna steht bei ihrem Konzert im Olympiastadion in Berlin auf der Bühne (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Auch Madonna lernte bei ihrAuch Madonna lernte bei ihr
Ausbilderin der Stars
Die von Martha Graham geprägten Tanztechniken werden immer noch gelehrt: In der Martha Graham Tanzschule in New York. Auch Stars wie Madonna haben dort Unterricht genommen.
Es gibt auch ein eigenes Ensemble: die „Martha Graham Dance Company“. Sie ist Amerikas berühmteste moderne Tanztruppe. Gegründet hat Martha Graham das Ensemble bereits 1926. Seitdem sind die TänzerInnen in mehr als 50 Ländern aufgetreten, zum Beispiel auch vor den Pyramiden in Ägypten.
Mitglieder der Martha Graham Dance Company tanzen und springen in engen bunten Anzügen (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Martha Grahams Tanz-EnsembleMartha Grahams Tanz-Ensemble
Tanzen bis zum Ende
Mehr als 60 Jahre lang hat Graham als Tänzerin und Choreografin für die Bühne gearbeitet. Sogar im Alter von 75 Jahren tanzte sie noch. Als sie 1991 mit 96 Jahren starb, war sie gerade dabei, eine Choreografie für die Olympischen Spiele in Barcelona auszuarbeiten.
Von Kritikern ist Martha Graham immer wieder mit Lob überhäuft worden. Für manche ist sie sogar die "Tänzerin des Jahrhunderts“.
 
Autorin: Claudia Butter
 
Letzte Änderung am 24. März 2016
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
Isadora Duncan tanzt in einem weiten wallenden Gewand (Bild: dpa Picture-Alliance)

Isadora Duncan

Sie tanzte barfuß und ohne Korsett. Für die damalige Zeit war das eine Revolution.
Tänzerinnen der Labanschule tanzen mit gestreckten und schwingenden Armen (Bild: dpa Picture-Alliance)

Rudolf von Laban

Laban tanzte nicht nur, sondern er erforschte auch Bewegungen - z.B. schwingende Körper.