SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Kunst-Musik > Musik

The Beatles - Die legendären Pilzköpfe

 
 
Die vier Beatles auf der Straße (Bild: dpa)
Großansicht: Die legendären BeatlesDie legendären Beatles
Klein fingen sie an
Vier junge Männer aus Liverpool revolutionierten Anfang der 60er Jahre die Musikgeschichte: Bis heute war keine andere Band so erfolgreich wie die Beatles.
Sie entspringen einer Schülerband von John Lennon. Lennon holt Paul McCartney, der holt George Harrison.
Sie nennen sich "Johnny and the Moondogs" und sind 14, 15 und 17 Jahre alt. Der Name "Beatles" kommt erst später, ebenso wie Schlagzeuger Ringo Starr.
Eingang von einem Hamburger Musikclub  (Bild: dpa)
Großansicht: Der Star-Club.Der Star-Club.
Pilzköpfe im Anzug
Die Karriere der Beatles beginnt in Deutschland. Ihren ersten Auftritt unter dem Namen "The Beatles" haben sie am 17. August 1960 in Hamburg, im Indra Club.
Doch mit der Karriere sollte es erst zwei Jahre später richtig losgehen: und zwar am 13. April 1962 im Hamburger Star Club. Dort spielen sie sieben Tage lang für umgerechnet 250 Euro.
Zurück in Großbritannien, hat ihr Manager, Brian Epstein, eine tolle Idee: Er verpasst John, Paul, George und Ringo einen Anzug und eine außergewöhnliche Frisur. Die "Pilzköpfe" sind geboren. Jetzt unterscheiden sich die Beatles von allen anderen Bands.
Ein Jahr später, am 16. Februar 1963, landen die Beatles mit dem Song "Please, please me" prompt ihren ersten Nummer-1-Hit. Es ist der Anfang ihres scheinbar unendlichen Erfolgs.
Auch in Amerika waren die Menschen begeistert von der Band und ihrer Musik. In den Monaten März und April des Jahres 1964 eroberten die Pilzköpfe die US-Charts. Die ersten fünf Plätze waren allein von Beatles-Songs belegt. Keine andere Band aus England hatte in Amerika bis dahin einen so großen Erfolg gefeiert.
Frauen jubeln in einem Stadion (Bild: dpa)
Großansicht: Auftritt in New York.Auftritt in New York.
Wo immer sie auftauchen, toben die Fans, fallen junge Mädchen gleich reihenweise in Ohnmacht.
"Fab(ulous) Four" werden die Beatles auch genannt, die "Phantastischen Vier". Aber was macht sie eigentlich, bis heute, so phantastisch und unverwechselbar?
Ihre Musik natürlich: Die Beatles waren experimentierfreudig. In einer Zeit der Schlager mixten sie Elemente verschiedenster Musikrichtungen zu harmonischen Melodien. Dazu kam ihr adrettes Aussehen, das so ganz anders war als das anderer Rock-Musiker.
Die Beatles im Porträt (Bild: dpa)
Großansicht: Die famosen Vier.Die famosen Vier.
Ein Comeback?
Die Beatles brechen alle Rekorde. Bis heute haben sie mehr als 1,3 Milliarden Tonträger verkauft, mehr als jede andere Band der Welt.
Am 10. April 1970 trennen sich die Pilzköpfe. Die Fans hoffen jahrelang auf ein Comeback. Vergebens. Als John Lennon 1980 erschossen wird, ist klar, dass es die Beatles nie mehr geben wird. Nur ungezählte Musiker, die ihre Songs nach spielen.
 
Autorin: Constance Schirra
 
Letzte Änderung am 18. August 2016
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Mick Jagger und Keith Richards bei einem Konzert (Bild: dpa Bildfunk)

Rolling Stones

Die Karriere der dienstältesten Rockband der Welt begann vor mehr als 50 Jahren in London.
Elvis Presley in einem Konzert in Las Vegas. (Bild: dpa picture-alliance)

Elvis Presley

Elvis Presley, alias der "King", wäre am 8. Januar 80 Jahre alt geworden.
Junger Mann mit nacktem Oberkörper und Blumen auf dem Kopf (Bild: dpa)

Woodstock

1969 fand in Amerika eines der ersten großen Open-Air-Musikfestivals statt: Woodstock!