SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Kunst-Musik > Musik

Elvis Presley: King of Rock 'n' Roll

 
 
Aktuell

Am 8. Januar 2015 wäre Elvis Presley 80 Jahre alt geworden.
 
Elvis-Nachahmer bei einem Wettbewerb in Chicago (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Elvis-NachahmerElvis-Nachahmer
Elvis unsterblich?
Einmal so zu sein wie Elvis Presley: mit schwarzer Schmalzlocke, Glitzer-Anzug und lockerem Hüftschwung. Bei Elvis-Wettbewerben überall auf der Welt versuchen Fans, ihr Idol zu imitieren - und sehen dabei manchmal etwas komisch aus.
Für sie lebt der "King of Rock 'n' Roll" auch nach seinem Tod weiter. Immer wieder behaupten welche, sie hätten ihn gerade beim Bäcker um die Ecke gesehen.

Portrait von Elvis Presley (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Portrait von Elvis PresleyPortrait von Elvis Presley
Vom Lastwagenfahrer ...
Schon als kleiner Junge begeistert sich Elvis für Musik. Er singt im Kirchenchor in seiner amerikanischen Heimatstadt Tupelo in Mississippi. Zu seinem elften Geburtstag bekommt er eine Gitarre geschenkt. Weil seine Eltern zu arm sind und keinen Unterricht bezahlen können, bringt er sich das Gitarrespielen selbst bei.
Als Elvis 13 Jahre alt ist, zieht er mit seiner Familie nach Memphis. Dort macht er seinen High School Abschluss und arbeitet als Lastwagenfahrer.
Im Sommer 1953 hat Elvis eine Idee: Er mietet sich ein Studio und nimmt eine Platte auf - als Geburtstags-Geschenk für seine Mutter. Der Inhaber der Plattenfirma ist begeistert von Elvis' Stimme und bietet ihm einen Vertrag an.
Elvis Presley bei einem Auftritt in Las Vegas (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: "Elvis the pelvis""Elvis the pelvis"
...zum Weltstar
Es ist der Beginn einer grandiosen Karriere. Das Lied "Heartbreak-Hotel" wird im Jahr 1956 Elvis' erster Nr. 1-Hit in der US-Hitparade.
Und seine Fans wollen Elvis nicht nur hören, sondern auch sehen - in Konzerten, bei Fernsehshows und im Kino. In 33 Filmen spielt er die Hauptrolle.
Elvis ist jetzt ein Weltstar - dank seiner Stimme und seiner Art zu tanzen: Sein besonderer Hüftschwung lässt die weiblichen Fans reihenweise ihn Ohnmacht fallen. Er bringt ihm seinen Spitznamen ein: "Elvis the pelvis" - "Elvis das Becken".
Einige Leute finden seinen Hüftschwung aber skandalös und behaupten, diese Art zu tanzen verderbe die amerikanische Jugend. In manchen Bundesstaaten wird Elvis sogar verboten, während seiner Konzerte zu tanzen.
Fans legen an Elvis Grab auf "Graceland" Blumen nieder (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Elvis Grab auf "Graceland"Elvis Grab auf "Graceland"
Mit der Zeit kommt Elvis immer schlechter zurecht mit seinem Leben als Superstar. Er nimmt Drogen und Tabletten, wird immer dicker und schließlich krank. Am 16. August 1977 stirbt Elvis Presley mit 42 Jahren auf seinem Anwesen "Graceland" in der Stadt Memphis.
Nach seinem Tod wird "Graceland" mit den Zimmern voller Plüsch, goldenen Sofas und plätschernden Brunnen zur Kultstätte. Es ist fast so bekannt wie das Weiße Haus in Washington und wurde im März 2006 zum nationalen Wahrzeichen der USA erklärt. Jährlich pilgern mehr als 600.000 Fans dorthin, um die Erinnerung an Elvis Presley lebendig zu halten.
 
Autorin: Cornelia Stenull
 
Letzte Änderung am 05. Januar 2015
 
Michael Jackson tanzt bei einem Benefiz-Konzert (Bild: dpa Picture-Alliance)

Michael Jackson

Mit sieben Jahren stand der "König des Pop" das erste Mal auf der Bühne.
Mick Jagger und Keith Richards bei einem Konzert (Bild: dpa Bildfunk)

Rolling Stones

Die Karriere der dienstältesten Rockband der Welt begann vor mehr als 50 Jahren in London.
Madonna steht bei einem Konzert in Berlin auf der Bühne. (Bild: dpa picture-alliance)

Madonna

Die "Königin des Pop" ist weltweit eine der erfolgreichsten und vielfältigsten Künstlerinnen.