SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Kunst-Musik > Musik

Wie entstand Hip-Hop?

 
Zum Hip-Hop gehören Rap Sprechgesang, DJing das Scratchen auf dem Plattenteller, Breakdance, Graffiti und Beatboxen.
 
Altes Backsteingebäude in der Bronx, New York. (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Bronx, New York: Geburtsort des Hip-HopBronx, New York: Geburtsort des Hip-Hop
Entstanden in New York
Im New Yorker Stadtteil Bronx leben viele arme Familien, darunter Minderheiten und Migranten. Hier entstand der HipHop in den 1970er Jahren.
Mit dem Rap - einem Sprechgesang - erzählten die damaligen Jugendliche musikalisch von ihrem Leben. Auch das Samplen und Scratchen gehört zum HipHop, mit dem auf den Plattentellern aus bestehender Musik durch das hin- und her bewegen der Schallplatte neue Sounds entstehen.
Grandmaster Flash als DJ. (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Grandmaster FlashGrandmaster Flash
Grandmaster Flash
Einer dieser Jugendlichen ist Joseph Saddler. Auf den alten Platten seines Vaters erfindet er neue Melodien. Er weiß ganz genau, wie er die Menge zum Beben bringt. Mit den Füßen, hinter dem Rücken, er bewegt die Platte hin und her und lässt sie unter seinen Fingern quietschen - das "Scratching" ist erfunden.
Jugendliche versammeln sich auf den Straßen, um die vielen selbsternannten DJ`s und vor allem Joseph - bekannt als "Grandmaster Flash" - zu hören. Eine neue Art von Musik entsteht.
Girlie-Band "Tic Tac Toe" macht deutschsprachigen Hip-Hop. (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Deutschen Hip-Hop gibt`s auch von "Tic Tac Toe".Deutschen Hip-Hop gibt`s auch von "Tic Tac Toe".
Deutscher Hip-Hop
Es begann mit RapperInnen wie "Cora E" oder der Gruppe "Advanced Chemistry". Sie gelten als Pioniere des deutschen Hip-Hops.
Bundesweit bekannt wurde die Musik dann durch Bands wie "Die Fantastischen Vier" , "Die Absoluten Beginner", "Tic Tac Toe" oder "Fettes Brot".
Heute gibt es viele KünstlerInnen, die Hip-Hop-Elemente in ihre Lieder einbauen. Manchmal ist der Einfluss der ursprünglichen Hip-Hop-Kultur nur noch schwer herauszuhören.
 
Autorin: Anika Assfalg
 
Letzte Änderung am 29. August 2016
 
Robeat steht auf der Bühne mit Mikrofon am Mund (Bild: SWR)

Beatboxen

Ein satter Sound ganz ohne Instrumente und Computer - das ist Beatboxen.
Graffiti an einer Wand (Bild: SWR)

Graffiti - Anfänge

Entstanden im New York der 1970er Jahre ist Graffiti noch immer quicklebendig.
Graffitikünstler Can2 sprüht im Studio ein P auf eine Wand. (Bild: SWR)

Selber sprühen

Mit ein paar Strichen wird aus einem einfachen Buchstaben ein richtiges Graffiti.