SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Länder-Kulturen > Geld - der Euro

Eurosystem

 
Logo der Europäischen Zentralbank: Gelbes Eurozeichen auf blauem Hintergrund umkreist von 12 gelben Sternen. (Bild: Europäische Zentralbank)Die meisten Länder der europäischen Union setzten sich schon lange, bevor es den Euro gab, für eine gemeinsame Währung ein. Sie beschlossen, dass es eine zentrale Stelle geben muss, die sich um alle Angelegenheiten der gemeinsamen Währung auf internationaler Ebene kümmert. Also wurde 1998 die Europäische Zentralbank (EZB) gegründet. Sie hat ihren Sitz in Frankfurt am Main.
Das Eurosystem wird gebildet von der Europäischen Zentralbank und den nationalen Zentralbanken (NZB) aller Länder, die den Euro als Währung eingeführt haben.
Das Eurosystem wacht darüber, dass der Euro auf Dauer stabil bleibt und dass auch sonst alles reibungslos abläuft.
Wichtige Abkürzungen
ECUEuropean Currency Unit, Europäische Währungseinheit
Der Ecu war von 1979 - 1998 der Vorgänger des Euro. Es gab aber nie Scheine und Münzen. Er war nur eine Einheit, mit der man rechnen konnte. So war es leichter, die vielen alten Währungen miteinander zu vergleichen.
EGEuropäische Gemeinschaft
Vorgänger-Organisation der Europäischen Union
EPEuropäisches Parlament
Das Parlament der Europäischen Union in Straßburg. Es wird seit 1979 alle fünf Jahre von den Bürgerinnen und Bürgern der Europäischen Union gewählt.
ESZBEuropäisches System der Zentralbanken
Dem ESZB gehören die Europäische Zentralbank (EZB) und die Nationalen Zentralbanken aller Länder der EU an. Dagegen gehören dem Eurosystem nur die EZB und die Nationalen Zentralbanken der Länder an, die den Euro als Währung eingeführt haben.
EUEuropäische Union
Staatenverbund aus 27 europäischen Staaten
EWREuropäischer Wirtschaftsraum
Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören alle Staaten der EU und Island, Liechtenstein und Norwegen. Die Länder haben den Handel untereinander erleichtert, zum Beispiel die Zölle abgeschafft. Der EWR ist die größte Wirtschaftszone der Welt.
EWUEuropäische Währungsunion
Die Europäische Währungsunion ist das Gebiet, in dem der Euro die gemeinsame Währung ist.
EWSEuropäisches Währungssystem
1979 bis 1998 haben die Länder der Europäischen Gemeinschaft den Wechselkurs zwischen ihren verschiedenen Währungen immer stabiler gemacht. Das Europäische Währungssystem hat die Einführung der gemeinsamen Währung Euro vorbereitet.
EZBEuropäische Zentralbank
Alle Staaten, in denen der Euro offizielle Währung ist, haben eine gemeinsame Bank, die Europäische Zentralbank. Die EZB soll dafür sorgen, dass der Euro stabil bleibt. Zu ihren Aufgaben gehört es, Euro-Banknoten herauszugeben.

 
Autorin: Friederike Wilhelmi
 
Letzte Änderung am 28. November 2011
 
Börsenhändler  mit mehreren Telefonen (Bild: dpa picture-alliance )

Börsenhandel

An der Börse wird mit Geldwährungen und Wertpapieren gehandelt.

ESM

Das bedeutet Europäischer Stabilitätsmechanismus. Was ist das eigentlich?
Jemand wiegt Münzen auf einer Waage ab. (Bild: dpa picture-alliance )

Länderfinanzausgleich

Dahinter steckt eine Umverteilung von Geld zwischen Bundesländern.