SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Länder-Kulturen > Halloween

Mini- oder Riesengespenster

 

Gips-Gespenst zum Nachbasteln

Autorin: Anika Assfalg
Als Gespenster-Lampe oder als Dekoration - dieses Gespenst erhöht den Gruselfaktor deiner Halloween-Party.
 
Zeichnung: Gespenst (Bild: SWR)Schön sieht es aus, wenn du den Raum mit Luftballons dekorierst. Mit einem einfachen Trick kannst du aus gewöhnlichen Luftballons aber auch schaurige Gespenster machen: Nimm einen dicken Filzstift und male auf den aufgeblasenen Luftballon ein gruseliges Gesicht.
Oder du bastelst dir Gespenster, die deine Partygäste garantiert erschrecken!

Dazu brauchst du:
...für Minigespenster:
  • kugelförmige Lutscher
  • weiße Papiertaschentücher
  • Faden
  • Filzstifte
...für Riesengespenster:
  • einen Luftballon
  • altes, weißes Tischtuch oder Bettlaken
  • Faden
  • Filzstifte

Minigespenst:
Lege ein Taschentuch auf den "Kopf" des Lutschers. Mit einem Stück Faden bindest du dann das Taschentuch unterhalb der Kugel zusammen. Jetzt hast du eine weiße runde Kugel - den Kopf des Gespenstes - mit einem langen, weißen Gespensterkleid. Wenn du Lust hast, kannst du noch ein Gesicht aufmalen. Lustig sieht es aus, wenn du diese Gespenster zum Beispiel als Dekoration in einen Kuchen steckst!
Riesengespenst:

Zeichnung: gebasteltes Gespenst (Bild: SWR)Für den Kopf des Gespenstes bläst du einen Luftballon auf. Knote ihn gut zu und wirf ein Bettlaken über den Ballon. Wie bei den Mini-Gespenstern bindest du jetzt das Bettlaken unterhalb des "Kopfes" zusammen. Bevor du ein Gespenstergesicht darauf malst, frag erst deine Eltern, ob sie das Bettlaken noch brauchen! Das Gespenst sieht auch ohne aufgemaltes Gesicht gruselig aus! Jetzt kannst du es mit Stecknadeln oder Sicherheitsnadeln in einer Ecke des Zimmers befestigen. Aber Vorsicht: Kein Loch in den Luftballon stechen :-)
Noch ein Tipp:
Wenn du einen mit Helium-Gas gefüllten Ballon in ein Gespensterkostüm steckst, schwebt der Geist sogar an der Zimmerdecke!
 
Letzte Änderung am 01. Juli 2016
 
 
Personen stehen vor einem großen Funkenfeuer

Ursprünge

Halloween setzt sich aus Bräuchen der Kelten, Römer und Christen zusammen.
Halloween: unheimliche Nacht  mit leuchtendem Kürbis (Bild: SWR)

Gruselgrüße verschicken

Gestalte deine eigene E-Card und verschicke' gruselige Halloween-Grüße! ;)
Halloween-Kekse naschen (Bild: www.colourbox.com)

Halloween-Kekse

Sie dürfen an Halloween auf keinen Fall fehlen: Leckere Grusel-Kekse.