SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Länder-Kulturen > Leben wie im Mittelalter

Wie wird man ein Ritter?

 
Im Mittelalter hatten alle ihren festen Platz. Die Menschen waren in so genannte Stände eingeteilt. Es gab zum Beispiel die Ritter (Adelige), die Bauern, die Bürger, die Adeligen und die Geistlichen.
Es herrschte eine strenge Ständegesellschaft. Wer welchem Stand angehörte wurde durch die Geburt entschieden. Ein Sohn eines Bauern konnte normalerweise nicht Ritter oder König werden. Ein paar Ausnahmen gab es.
 

Ritter: Ein Ausbildungsberuf

Quelle: SWR Mittelalter im Südwesten
Ritter werden war nur den Söhnen von adeliger Abstammung erlaubt. Und auch für sie war es nicht einfach zum Ritter ausgebildet zu werden.
 
 
Online-Bearbeitung: Maleen Haug
 
Letzte Änderung am 25. April 2014
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Ritter in Rüstung mit seinem Knappe (Bild: SWR Mittelalter im Südwesten)

Ritterrüstung

Kein Ritter ohne Rüstung. Erst ihre vielen Schichten machen den Schutz der Rüstung perfekt.
Grafik: Eine Stadt im Mittelalter (Bild: SWR / Planet Schule)

Spiel: Mittelalter-Stadt

Im Spiel von Planet Schule kannst du eine mittelalterliche Stadt erkunden.
Burg (Bild: SWR Mittelalter im Südwesten)

Burgen

Wie wurde die Herberge von Rittern genau genutzt? Und wie waren sie aufgebaut?