SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Medien > Comic

Comics - Geschichten in Bildern

 

Ursprünge der Bilder-Geschichten

Comic-Zeichner Michael Apitz weiß Bescheid über die Ursprünge der Comics und die ersten Bildergeschichten-Erzähler Deutschlands.
 
Wilhelm Busch  ist der Erfinder von Max und Moritz. (Bild: dpa picture-alliance) Bildergeschichten gibt es schon seit der Antike. Mit den typischen Sprechblasen entstanden die ersten Comics.
Wilhelm Busch war ein Meister dieser Kunst. Seine Geschichten über die zwei frechen Jungen Max und Moritz sind vor allem in Deutschland berühmt geworden.
"Comic" bedeutet im Englischen "komisch" oder "ulkig". In Deutschland setzt sich der Begriff "Comic" im 19. Jahrhundert durch. Damals wurden in Zeitungen oft "Bildwitze" gedruckt, die dem heutigen Comic relativ ähnlich waren.
Mangas
Ein Mädchen liest ein Manga-Comic. (Bild: dpa picture-alliance) Auch in Japan entwickelte sich die Kunstform der "Sequenzgeschichte" - dort Manga genannt.
Diese musst du aber von hinten nach vorne und von rechts nach links lesen. Typisch für Mangas sind die besonders großen Augen der Figuren.
Manga-Zeichnerin Mikiko zeigt, wie eine Figur entsteht!
 
Autorin: Anika Assfalg
 
Letzte Änderung am 16. August 2016
 
Eine Comic-Figur wird skizziert (Bild: SWR)

Ein Comic entsteht

Comic-Figuren werden zuerst mit Bleistift vorgezeichnet. Wie schnell das gehen kann, zeigt Comic-Zeichner Michael Apitz.
Soufeina zeichnet was sie bewegt. (Bild: SWR / Motzgurke tv.)

Comics gegen Vorurteile

Soufeina möchte mit ihren Comics ausdrücken, was mit Wörter oft schwer zu sagen ist.
Zeichnung eines Mangakopfes (Bild: SWR)

Manga zeichnen mit Mikiko

Wolltest du auch schon immer mal Mangas zeichnen? Mikiko Ponczeck zeigt wie's geht!