SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Medien > Kommunikation

Bring dein Handy sicher durch den Sommer

 
Ist dein Handy aus Versehen ins Wasser gefallen? Mit diesem Tipp kannst du es hoffentlich noch retten...
 
Tipp 1: Handy nass geworden?
Hole es schnell aus dem Wasser heraus, schalte es aus und entferne Akku und Speicherkarte. Nicht Fönen! Dadurch gelangt das Wasser nur noch tiefer in die Ritzen. Auch nicht auf die Heizung oder in den Ofen legen! Am besten trocknest du die einzelnen Teile vorsichtig mit einem Tuch ab. Lege es in Trockenmittel oder Reis, denn die Körner entziehen dem Gerät die restliche Feuchtigkeit. Nach 24 Stunden kannst du dein Handy wieder zusammen bauen und testen. Übrigens: Fällt dein Handy in Salzwasser, solltest du es zuerst abspülen, damit sich keine Kristalle bilden.
Tipp 2: Sonneneinstrahlung
Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung schaden dem Display und dem Akku. Ist das Handy aber doch mal in der Sonne oder im heißen Auto liegen geblieben, muss es langsam wieder auf Raumtemperatur abgekühlt werden. Legt euer Handy auf keinen Fall in den Kühlschrank oder gar ins Gefrierfach. Das richtet nur noch viel mehr Schaden an.
Tipp 3: Sandschutz
Sand schadet dem Handy, denn es kann sich in den kleinsten Ritzen breit machen und Display und Technik zerstören. Wer am Strand dennoch nicht auf sein Handy verzichten kann, wickelt es am besten in Frischhaltefolie oder in kleine Beutel.
Tipp 4: Hitzeschutz
Bei Hitze solltet ihr auf lange Videos oder aufwändige 3D-Spiele am besten ganz verzichten. Handys haben keine aktive Lüftung und geben die Hitze an das Gehäuse ab. Ist es eh schon heiß, kann die zusätzliche Hitze dem Handy schaden. Das gilt übrigens auch für zu viele unnötig verwendeten Funktionen: Nutzt am besten immer nur eine App und streamt nicht gleichzeitig Musik im Hintergrund.
 
Autorin: Ursi Zeilinger
 
Letzte Änderung am 21. Juli 2016
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Smartphone Spezial Handschuhe (Bild: SWR)

Kälteschutz fürs Handy

Schnee und Eis können Handys zu schaffen machen. So kannst du es schützen!
Schulapp und ihre Erfinder (Bild: SWR)

Länger schlafen durch App

Schon zu Hause wissen, was ausfällt. Zwei 16-Jährige haben die Schul-App entwickelt.