SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Medien > Soziale Netzwerke

Wie das Internet lachen lernte...

 
Am Anfang gab es ihn nur lachend oder traurig: Am 19. September 1982 wurde der erste Smiley versendet! ;)
 

Smiley: Gefühls-Bilder

Autorin: Sandra Goller
Der Smiley ist schon stolze 35 Jahre alt. Inzwischen gibt es so viele verschiedene Smileys, dass es schwer fällt, den Durchblick zu behalten. Wir haben den Smiley-Test gemacht: Ist es überhaupt möglich, die Flut an Smileys zu überblicken?
 
Ohne Mimik schreiben?
Handy-Display (Bild: Sandra Goller / SWR)
Großansicht: Alles nur Spaß!Alles nur Spaß!
Für manche sind die Smileys gar nicht mehr wegzudenken. "Wenn man keinen Smiley schreibt, dann wirkt man zu ernst und langweilig.", meint ein Jugendlicher zu einer Journalistin. Oft kann es auch zu Missverständnissen kommen, denn wenn Blicke, Mimik und Stimme fehlen, kann es schnell passieren, dass ein Satz falsch verstanden wird.
Gut, dass es diese Smileys gibt. Früher wurden sie Emoticons genannt, die nicht nur für Klarheit, sondern auch für Gefühl im Internet und auf dem Handy-Display sorgen. Emoticon kommt nämlich vom englischen "Emotion" - und heißt übersetzt "Gefühl".
Der Vater der Smileys
Tausendfach werden Emoticons und Emojis heute um die ganze Welt geschickt. Eine "Gefühlswelle", die wir dem amerikanischen Informatiker Scott E. Fahlmann zu verdanken haben.
Japanische Smileys (Bild: SWR)
Großansicht: Japanische EmoticonsJapanische Emoticons
Er suchte nach einem Zeichen, das ganz deutlich signalisiert: "Achtung, das war nur Spaß!" - und erfand den Smiley: :-) Das war am 19. September 1982. Damals lag es noch auf der Seite, war schwarz-weiß und bestand nur aus Satzzeichen - heute kennen wir das ganze unter "Emojis", die kleinen häufig gelben Gesichter, Figuren und Dinge.
Neuheiten aus Japan
Die japanische Emoticons sehen dagegen ganz anders aus als unsere. Das Smiley grinst nicht auf der Seite liegend, sondern blickt den Lesern direkt ins Gesicht: (^-^)
Emojis auf Smartphone (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Emojis auf SmartphoneEmojis auf Smartphone
Auch in Deutschland wurden diese Versionen immer beliebter. Damit ist auch erklärt, woher die zwei aufeinander folgenden Dreiecke herkommen - hier ist die Lösung: ^^ das japanische Lachen für Schreibfaule.Und nicht nur die Schwarz-Weiß Smileys kommen aus Japan. Auch die "Emojis" sind dort entstanden.
Der Japaner Shigetaka Kurita wollte mit den "Bildzeichen" - wie sie ins Deutsche übersetzt heißen - komplexe Sachverhalte kurz ausdrücken.
Manchmal benutzen wir die Bilchen aber gar nicht so, wie sie geplant waren. Denn oft sind es japanische Gesten, die bei uns etwas anderes bedeuten.
 
Autorinnen: Sandra Goller, Anika Assfalg
 
 
 
Eine Hand klickt sich durch das soziale Netz

Sozial surfen

Im Internet gibt es zahlreiche Communitys. Aber was ist das eigentlich genau?
Apps auf einem Smartphone (Bild: Screenshot)

Virtuelle Meilensteine

Das SWR Kindernetz gibt es seit 1997. Der Zeitstrahl zeigt, was seither alles online passiert ist.
Illustration: Ein Schloss vor einem Smartphone (Bild: colourbox.com / Bearbeitung: SWR)

Privatsphäre

Schau dir an, wie du dein Profil bei verschiedenen Communitys privater machen kannst.