SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Medien > Trickfilm

Stop-Motion selbst gemacht

 
Das Tolle am Stop-Motion: Du kannst Sachen ausprobieren, die im echten Leben nicht funktionieren. Zum Beispiel durch eine Wand gehen oder Fliegen. Wie das geht? Wir zeigen's dir im Video!
 

DIY - Stop-Motion Film

Autoren: Joana Jäschke, Martin Schmidt
Joana und Martin zeigen dir, wie du mit ganz einfachen Mitteln einen Stop-Motion Film machen kannst. Viel Spaß!
 
Stop-Motion-Filme bestehen aus vielen einzelnen Bildern, die schnell hintereinander ablaufen. Auf jedem Bild ändert sich eine Kleinigkeit. Dadurch entsteht Bewegung, so ähnlich wie beim Daumenkino. Stop-Motion-Filme sind gerade wieder total angesagt!

Hier kannst du dir die Anleitung zum Stop-Motion-Trick ausdrucken.

Gewusst?

Die ersten Stop-Motion-Filme sind schon über 100 Jahre alt. Früher wurden die Stop-Motion-Filme mit Filmkameras gedreht. Nach jeder kleinen Bewegung (englisch: motion) wurde die Kamera gestoppt. Daher kommt auch der Name.
 
Autoren: Joana Jäschke, Martin Schmidt
 
Letzte Änderung am 17. März 2016
 
 
Bild aus dem Stop-Motion-Film. Gesicht neben dem Kindernetz-Logo.

Stop-Motion

Auf jedem Bild ändert sich eine Kleinigkeit. Dadurch entsteht Bewegung. Das ist so ähnlich wie beim Daumenkino.