SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Sport > Formel 1

Rennstrecken: Monte Carlo

Streckeninfos

 
Länge: 3,340 km
Runden: 78
Rundenrekord: Michael Schumacher (Ferrari) 1.14.439 Minuten (2004)
 
Motorsport Rennstrecke in Monaco  (Bild: dpa picture-alliance)
Formel 1 mitten in der Stadt
Der Grand Prix von Monaco (Monte Carlo) ist das einzige Rennen, das in einer Stadt gefahren wird.
Dieser Grand Prix ist der Höhepunkt jeder Renn-Saison, denn hier trifft sich alles, was Rang und Namen hat.
Auf der Strecke gibt es einen langen Tunnel, in dem Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h erreicht werden können. Ansonsten wird auf dieser kurvigen Strecke eher langsam gefahren.
Die Fahrer müssen sich hier besonders konzentrieren, da sie auf den engen Straßen kaum überholen können. Außerdem ist die Piste ziemlich uneben, da einige Abschnitte normalerweise für den öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden.
 
Autorin: Ursi Zeilinger
 
Letzte Änderung am 03. Dezember 2015
 
 
Mehrere Formel-1-Rennwagen beim Start (Bild: dpa)

Ringen um die Pole Position

Das Überholen auf den Strecken ist oft schwierig, daher ist die Startposition sehr wichtig.
Blick auf eine große Motorsport Anlage (Bild: dpa)

Silverstone

Der Kurs in Großbritannien ist legendär, weil hier 1950 die erste Formel-1-WM stattfand.