SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Sport > Formel 1

Erste Rennen

1906 startet der Grand Prix in le Mans

 
Historische Aufnahme eines Rennwagens (Bild: SWR)
Formel-1-Rennwagen
Das erste Rennen
1906 fand im französischen "Le Mans" das erste Rennen statt, das den Titel Grand Prix trug - eine "Formel" gab es damals allerdings noch nicht.
Die Fahrer saßen in schnellen Autos und fuhren um die Wette. Die Autos wurden nach ihrer Antriebsart (Benzin oder Dampf) und anhand der Anzahl der Sitze unterschieden.
Damals hatten alle Autos prinzipiell mindestens zwei Sitze. Da es damals noch keine Rückspiegel gab, mussten die Fahrer gewarnt werden, wenn jemand zum Überholen ansetzen wollte. So saß meistens noch der Mechaniker mit im Auto. Erst gegen Ende der 20er Jahre gab es einsitzige Autos.
historischer Rennwagen (Bild: SWR)
Formel A Rennwagen
Der erste Weltmeister
1925 wurde zum ersten Mal ein WM-Titel vergeben - aber nicht an die Fahrer, sondern an die Fahrzeughersteller. Bald darauf wurden Autos speziell für den Rennsport entwickelt, zum Beispiel von Bugatti, Alfa Romeo, Auto Union, Fiat, Talbot und Mercedes.
Die Rennen wurden seit 1947 in der "Formel A" ausgetragen und später in "Formel 1" umbenannt.

 Silberpfeile fahren auf der Strecke vom großen Preis von Berlin 1954 (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Silberpfeile fahren auf der Strecke vom großen Preis von Berlin 1954Silberpfeile fahren auf der Strecke vom großen Preis von Berlin 1954
Die erste Formel-1-WM fand am 13. Mai 1950 in Silverstone statt. Das ist eine Stadt in England. Seither darf der Titel "Grand Prix" nur noch für solche Rennveranstaltungen verwendet werden, die zu einer Weltmeisterschaft gehörten.
Die FIA, der Internationale Automobilverband, stellte Kriterien auf, die ein Fahrzeug erfüllen musste, um bei der Formel 1 mitzufahren. Diese Kriterien bezogen sich auf Gewicht, Motorleistungen und die technischen Einrichtungen.
In ihren «Silberpfeilen» fahren die Mercedes-Fahrer 1954 das Rennen um den «Großen Preis von Berlin» auf der Avus. Sieger wurde Karl King. Beim Silberpfeil wurde damals die Farbe abgeschmirgelt, weil er ein Kilo zu schwer war.
 
Autorin: Ursi Zeilinger
 
Letzte Änderung am 25. November 2015
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
dpa picture-alliance (Bild: dpa picture-alliance)

Rennklassen im Motorsport

Viele kommen vom Kart fahren in die "Königsklasse des Motorsports" - die Formel 1.
schwarz weiß karierte Flagge (Bild: SWR)

Was bedeuten die Flaggen?

Sie sind die einzige Möglichkeit, den Rennfahrern während des Rennens Zeichen zu geben.