SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Sport > Fußball

Die Schiedsrichter

Berühmte Pfeifen

 

Die Schiedsrichter im Fußball

Ein Beitrag von Linda Gierich
Die unparteiischen Schiedsrichter wachen über alle Spielabläufe und sorgen für einen fairen Spielausgang.
 
Bibiana Steinhaus
Bibiana Steinhaus (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Bibiana SteinhausBibiana Steinhaus
Von Beruf ist sie Polizistin, auf dem Sportplatz ist sie Schiedsrichterin. Bibiana Steinhaus ist die erste Schiedsrichterin in Deutschland, die auch in der Bundesliga der Männer pfeift.
Außerdem ist sie die erste Frau, die je ein WM-Finale gepfiffen hat: bei der Frauen-WM 2011.
Bibiana Steinhaus wurde fünf Mal zur Schiedsrichterin des Jahres gewählt (in den Jahren 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011). In den Jahren 2013 und 2014 wurde sie sogar zur Weltschiedsrichterin des Jahres gekürt!

Markus Merk
Dr. Markus Merk (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Dr. Markus MerkDr. Markus Merk
Ein weiterer berühmter Schiedsrichter ist Dr. Markus Merk, studierter Zahnmediziner - also ein Zahnarzt. In der Fußball-Bundesliga hat er über 339 Spiele gepfiffen und hält damit den Rekord.
Doch er ist auch außerhalb der Bundesliga bekannt. Er war als einziger deutscher Schiri bei der WM 2002 (in Japan und Südkorea), bei der EM 2004 (in Portugal) und bei der WM 2006 (in Deutschland) dabei.
Merk wurde sieben Mal zum deutschen Schiedsrichter des Jahres gewählt (in den Jahren 1995, 1996, 2000, 2003, 2004, 2006 und 2008).
Drei Mal wurde er sogar zum besten Schiedsrichter der Welt gekürt! Das war in den Jahren 2004, 2005 und 2007. Seine Karriere beendete er 2008.
Merk wurde 2005 für sein sportliches und soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt.

Pierluigi Collina
Pierluigi Collina (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Pierluigi CollinaPierluigi Collina
Einer der bekanntesten Schiedsrichter der Welt ist der Italiener Pierluigi Collina. Er hat sehr viele große Spiele gepfiffen, so auch das WM Finale zwischen Brasilien und Deutschland bei der WM 2002.
Collina wurde sechs Mal in Folge Weltschiedsrichter des Jahres (in den Jahren 1998 bis 2003). Keiner hat das bisher geschafft!
Berühmt wurde der Italiener vor allem deswegen, weil er den Mut hatte, auch mal harte Entscheidungen zu treffen. 2005 beendete er seine Karriere. 28 Jahre lang war er als Schiedsrichter auf dem Platz! Von Beruf ist er Finanzberater.
 
Autorinnen: Ursi Zeilinger, Linda Gierich, Béatrice Krist
 
Letzte Änderung am 20. Mai 2015