SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Sport > Kampfkunst und Kampfsport

Tae Bo - Kampfsport und Aerobic

 
 
George Jones  (Bild: dpa)
Großansicht: George JonesGeorge Jones
Tae Bo ist eine Mischung aus Aerobic-Übungen und Kampfsport-Elementen. Es verbindet Techniken aus Taekwondo, Boxen und Karate mit Tanzschritten zu Techno-Beat oder Hip-Hop-Musik.
Der Amerikaner Billy Blanks hat Tae Bo in Amerika erfunden. George Jones brachte den Trendsport in den 90er Jahren aus den USA nach Deutschland.
Tae Bo wird heute unter verschiedenen Namen in Fitness-Studios angeboten - Thaibo, Taibo, Fitbo, Thairobic, T-Bo oder Taekbo. "One - knee - two - kick, one - knee - two - kick" lauten die Kommandos, nach denen du dich mit anderen gemeinsam im Takt bewegst. Dabei wird in die Luft getreten und geboxt.
Tae Bo beinhaltet einerseits Fuß- bzw. Beintechniken und andererseits Techniken für Oberkörper und Arme. Das ist ziemlich anstrengend und erfordert eine gute Koordination. Durch die Bewegungsabläufe, die sehr kraftvoll und schnell sind, bekommst du mehr Kondition und Kraft und du wirst beweglicher.
 
Autorin: Ursi Zeilinger
 
Letzte Änderung am 05. April 2016
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
Zwei Taekwondokämpfer (Bild: dpa)

Taekwondo

Beim Taekwondo geht es um Sprünge, Wendungen und blitzschnelles Zustoßen.
Aikidoka rollt auf dem Boden (Bild: dpa Picture-Alliance)

Aikido

Aikido ist ähnlich wie Judo. Du lernst Griffe, Wurf- und Hebeltechniken.
Gruppe Capoeiristas  (Bild: dpa)

Capoeira

Capoeira kommt aus Brasilien und ist eine Mischung aus Musik und Tanz.