SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Energie

Die Kinder von Fukushima

 
Nach dem Atomunglück in Japan, sind die Menschen einer unsichtbaren Gefahr ausgesetzt: Radioaktiver Strahlung.
 

Die Kinder von Fukushima

Ein Beitrag von Aurelia Amann
In Fukushima leben Kinder mit einer unsichtbaren Gefahr: Radioaktive Strahlung, die bei einem Unglück im Jahr 2011 frei wurde. (Beitrag vom 12.3.2013)
 
Chihiro hat Angst vor der Strahlung
Chihiro Abe lebt im Bezirk Fukushima in Japan. Eine Katastrophe, die am 11. März 2011 passiert ist, bestimmt ihren Alltag.
Damals hat ein Erdbeben einen Tsunami ausgelöst. Die riesige Flutwelle hat ein Atomkraftwerk zerstört. Gefährliche radioaktive Strahlung hat ein großes Gebiet verseucht. Die Strahlung macht krank. Nur in Schutzkleidung betreten Arbeiter bis heute die Zone um die Ruine des Kraftwerks herum. Leben kann man dort nicht.
Aber außerhalb dieser gesperrten Zone ist die Strahlung in der Luft noch jahrelang gefährlich hoch. Auch Nahrungsmittel, die dort wachsen, nehmen die Strahlung auf.
Chihiro weiß, dass das besonders für Kinder gefährlich ist: „Ich habe Angst vor der Strahlung. In der Schulkantine esse ich nicht mehr. Der Reis kommt hier aus der Gegend und das Hühnerfleisch aus Fukushima.“
Die Strahlung macht krank
Sie zeigt das Messgerät, das alle Kinder bekommen zu haben, um die Strahlung in ihrer Umgebung zu messen: „Die Lehrer haben gesagt, wir sollen es nicht in die Mikrowelle stecken oder in die Waschmaschine. Aber dass wir so ein Ding tragen müssen, finde ich unnormal. Die Strahlung geht davon nicht weg.“
Chihiro ist ins Krankenhaus zur Untersuchung gekommen. In ihrem Hals haben sich durch die Strahlung kleine Knoten gebildet. Aus denen kann sich eine tödliche Krankheit entwickeln. Der Arzt sagt, dass es sehr vielen Kindern so geht wie Chihiro. Vor dem Unglück gab es das selten.
Alle, die in Fukushima bleiben, werden noch viele Jahre mit der erhöhten Strahlung leben müssen.
 
Autorin: Aurelia Amann
 
Letzte Änderung am 11. März 2016
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Wegweiser "Kernkraftwerk" vor Kraftwerk (Bild: dpa)

Billig aber radioaktiv

Atomenergie ist billig, weil sie sehr effizient ist. Aber billig heißt leider nicht gleich gut.
Das Kernkraftwerk Biblis in Hessen (Bild: dpa)

Gefährlicher Stromlieferant

Wie funktioniert ein Atomkraftwerk und wieso sind sie so gefährlich?