SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Erfindungen

Achterbahn

 
Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
 
In irrer Geschwindigkeit bergauf, bergab; ein Kribbeln im Bauch - das ist Achterbahn fahren! Schon im 16. Jahrhundert gab es sie.
 
Zeichnung: hölzerne Achterbahn mit Schnee (Bild: SWR)
Wie Schlittenfahren
Schon im 16. Jahrhundert gab es eine Art Achterbahn im russischen St. Petersburg: Ein 20 Meter hohes Holzgerüst, auf das riesige Eisblöcke geschleppt wurden, um dann auf Schlitten runter zu rutschten - die "montagnes russes", russische Berge.
So heißt die Achterbahn auch heute noch in Frankreich.
Zeichnung: Achterbahn mit Karren (Bild: SWR)
Es geht auch ohne Schnee!
Holprig auf Holz
Zweihundert Jahre später brachten französische Soldaten die Idee nach Europa.
Dumm war nur, dass es in Frankreich nicht so viel Schnee und Eis gab, wie in Russland.
Also bauten die Franzosen kleine Karren mit Rädern. Damit ratterten sie auf einer 30 Meter langen, wellenförmigen Holzbahn hinunter.
Zeichnung: Mann zieht einen Wagen hoch. (Bild: SWR)
Ganz schön umständlich
Mit einer Geschwindigkeit bis zu 50 Stundenkilometer, war das ein gefährlicher Spaß: Viele Leute verletzten sich bei unsanften Luftsprüngen, manch einer plumpste ganz aus der Kiste.
Bis 1887 wurden die Wagen noch von Hand hoch gezogen.
Erst dann entwickelte Philip Hinkle einen Seilzug, der die Waggons wieder nach oben brachte.
Moderne Achterbahn (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Heute: hoch hinaus.Heute: hoch hinaus.
Wo bleibt die Acht?
Schließlich bauten 1898 amerikanische Ingenieure in Coney Island eine Strecke in Form der Zahl Acht - die erste richtige Achterbahn!
Und 1908 gab es dann die erste Achterbahn aus Holz in Deutschland.
Heute gibt es Achterbahnen in allen möglichen Formen, die Gondeln rasen mit 150 Stundenkilometer dahin - die alten St. Petersburger würden staunen.
 
Autorin: Constance Schirra
 
Letzte Änderung am 05. Mai 2015
 
 
Ein zweirädriger Karren (Bild: SWR)

Rad - eine runde Sache

Eine Erfindung, die unsere Art uns fortzubewegen verändert hat.
Rollschuhe der Spielerinnen der Stuttgart Valley Rollergirlz und der Karlsruher Rockarollers (Bild: dpa picture-alliance)

Rollschuhe

Schlittschuhfahren auch im Sommer. Seit 1760 ermöglichen das die Schuhe auf Rädern.
 (Bild: picture alliance / dpa)

Yo-Yo: Spiel- und Sportgerät

Es gehört zu den ältesten Spielzeugen. Ursprünglich spielten es wohl Inselbewohner.