SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Mobilität

Motorrad

"Reitwagen" mit Stützrädern

 
 

Pocketbike

Kleine Motorräder mit richtig viel PS: Die Pocketbiker Dirk und Pedro zeigen Tigerenten-Reporter Titus, worauf es beim Pocketbike fahren ankommt.
 
Motorrad aus Holz (Bild: DaimlerChrysler Classic)
Großansicht: Der Daimler-Reitwagen 1885Der Daimler-Reitwagen 1885
Das erste Motorrad der Welt sieht dem von heute gar nicht ähnlich: Sein Rahmen besteht aus Holz und die „Reifen“ sind mit Metall beschlagen. Das Motorrad von 1885 fährt nur 12 km pro Stunde - etwa so schnell wie ein Fahrrad.
Toll an der Erfindung von 1885 war: Als Fahrer musste man nicht mehr selbst treten, denn das Gefährt hatte ja einen Motor. Das neue Fahrzeug hieß damals aber noch gar nicht Motorrad: Weil sein Ledersitz geformt war wie ein Sattel, nannte man es „Reitwagen“.
Aber wer kam eigentlich auf die Idee, ein Motorrad zu bauen?
Konstruktionszeichnung des Daimler-Reitwagens (Bild: DaimlerChrysler Classics)
Großansicht: Genau ausgetüftelt: der Reitwagen.Genau ausgetüftelt: der Reitwagen.
Der Maschinenbauer Gottlieb Daimler richtete sich 1882 mit dem Konstrukteur Wilhelm Maybach in einem Gewächshaus in Cannstatt bei Stuttgart eine Werkstatt ein. Zusammen wollten die beiden einen kleinen, leichten Motor entwickeln, den man in Fahrzeuge einbauen kann.
Wie besessen tüftelten sie ein Jahr lang an ihrer Idee.
Endlich klappte es:
Wilhelm Maybach baute den 0,5 PS starken Motor in ein hölzernes Fahrradgestell ein, direkt unter den Fahrersitz. Angetrieben wurde der Motor mit Benzin. Der Versuch funktionierte - das erste Motorrad der Welt war fahrtüchtig!
Gottlieb Daimler erhielt am 29. August 1885 das Patent für den „Reitwagen“.
Zeichnung: Wilhelm Maybach auf dem Reitwagen (Bild: DaimlerChrysler Classics)
Großansicht: Umfallsicher!Umfallsicher!
Die erste Probefahrt durfte Gottlieb Daimlers Sohn Paul machen:
Am 10. November 1885 brauste er mit dem "Reitwagen" drei Kilometer von Cannstatt nach Untertürkheim.
Umfallen konnte er bei dieser Fahrt übrigens nicht: Das erste Motorrad der Welt hatte nämlich noch Stützräder!
Zu kaufen gab es dieses Fahrzeug allerdings nicht, denn es war nur zum Testen gedacht.
Erst neun Jahre später wurden Motorräder in Serie hergestellt und verkauft.
 
Autorin: Claudia Heidenfelder
 
Letzte Änderung am 04. Mai 2015
 
Mann auf Roller des Typs "Schwalbe" (Bild: Picture-Alliance / dpa/dpaweb)

Motorroller

Ein Modell, das weder Motorrad noch Auto werden sollte wurde Kult...
Einige "Model T" werden am Fließband entlang gezogen (Bild: dpa Picture-Alliance)

Automobil

Carl Benz meldete am 29. Januar 1886 das erste Automobil der Welt an.