SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Mobilität

U-Bahn

Unterwegs im Netz aus Tunneln

 
 

The Tube - Die älteste U-Bahn der Welt

Ein Beitrag von Aurelia Amann
 
Die "Tube" in London. (Bild: dpa/picture-alliance)
Großansicht: Die "Tube" in London.Die "Tube" in London.
Als am 10. Januar 1863 in London die erste Untergrundbahn (U-Bahn) der Welt eröffnet wurde, atmeten die Londoner erleichtert auf. Denn die Straßen der Hauptstadt waren damals schon total verstopft.
Am Eröffnungstag sollen 30.000 Menschen mit dem neuen Transportmittel gefahren sein! Die Londoner gaben ihrer U-Bahn den Spitznamen "Tube", was übersetzt "Röhre" heißt.
Das Londoner U-Bahn-Netz ist mit mehr als 400 Streckenkilometern das größte der Welt. Damit ist London der perfekte Ort für einen besonderen Wettbewerb: den so genannten "Tube Challenge". Dabei müssen in möglichst kurzer Zeit alle U-Bahn Stationen angefahren werden: das sind zur Zeit 275!

Eingang zur Métro in Paris. (Bild: dpa/picture-alliance)
Großansicht: Eingang zur "Métro" in Paris.Eingang zur "Métro" in Paris.
In Paris heißt die U-Bahn "Métro". Berühmt ist sie vor allem wegen der schönen Eingänge zu den Stationen aus kunstvoll geflochtenen Eisenträgern. Außerdem war sie die erste U-Bahn, die auf Gummireifen fuhr.
Für die Pariser ist die "Métro" das Hauptverkehrsmittel. Rund 3,7 Millionen Menschen nutzen sie jeden Tag, um zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Aber auch in vielen anderen Hauptstädten gibt es heute eine Untergrund- oder Stadtbahn.
Ein Wagen der Subway in New York (Bild: dpa/picture-alliance)
Großansicht: Die "Subway" in New York.Die "Subway" in New York.
Wer in New York mit der "Subway“ fährt, kommt schnell ans Ziel. Denn neben den "Local"-Zügen, die an jeder Haltestelle halten, gibt es sogenannte "Express-Lanes", die nur die großen Stationen anfahren.
Wer hier aus Versehen schnell in den Express-Zug springt, fährt möglicherweise am Zielbahnhof vorbei. Dann heißt es bei der nächsten Gelegenheit aussteigen, umsteigen und mit einem "Local" zurückfahren - die nächste U-Bahn kommt bestimmt!
 
Autorin: Cornelia Stenull
 
 
Bahn schwebt in der Luft (Bild: dpa)

Schwebebahn

Seit dem 1. März 1901 schweben in Wuppertal Fahrgäste durch die Stadt.
Der Zug Zarengold fährt am Ufer des Baikalsees. (Bild: dpa)

Transsib

Die Transsib schlängelt sich über 9.000 Kilometer quer durch Russland.