SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Reise ins All

Leben auf dem Mars?

 
Marsroboter Curiosity hat wieder was entdeckt: Es könnte einmal Leben auf dem Mars gegeben haben. Das hat die Analyse der Bodenproben ergeben, die der Roboter genommen hat. 13.3.2013
 
Vor drei Milliarden Jahren gab es viel Wasser und Kohlenstoff auf dem roten Planeten. Gute Bedingungen für Bakterien und kleinste Lebewesen. Als das Wasser verschwunden ist, blieb eine trockene Wüste zurück.
Der Roboter jetzt sucht nach Spuren des vergangenen Lebens auf dem Mars.
So fotografiert Curiosity seine Arbeit, in der Animation ist besser zu sehen, wie er mit einem Bohrer an seinem Greifarm Löcher in den Marsboden bohrt.
Darin ist hellgraues Material. Einen Löffel Marsboden nimmt der Roboter auf und versenkt ihn vorsichtig in seinem Bauch. Drinnen analysiert ein vollautomatisches Labor das Material schickt die Daten zur Erde.
Die Daten haben die Wissenschaftler jetzt überzeugt: Es gab gute Voraussetzungen für Lebewesen. Ob es tatsächlich Leben gab, ist unklar.
 
Autorin: Aurelia Amann
 
Letzte Änderung am 13. Juni 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Astronaut angeschnallt auf einem Laufband in der ISS (Bild: NASA)

Mondgesicht und Tränen

Kein oben und kein unten. Wasser verhält sich ganz anders in der Schwerelosigkeit.
ISS - Die Internationale Raumstation im All (Bild: dpa)

Labor: Raumstation

Manche Experimente sind nur im Weltraum durchführbar - zum Beispiel in Raumstationen.