SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Zeit

Kleine Kalendergeschichte

 
Blick in den Sternenhimmel über einem Feld (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Blick in den SternenhimmelBlick in den Sternenhimmel
Schon sehr lange beobachten Menschen den Himmel und die Natur und entdeckten das Entscheidende: die Natur verhält sich zyklisch. Das heißt, in regelmäßigen Abständen folgt Wärme auf Kälte, Regen auf Trockenheit oder Dunkelheit auf Helligkeit.
Irgendwann fanden die Menschen heraus, dass der Lauf der Himmelskörper Einfluss auf die Jahreszeiten und die Natur hat. Daher richteten sie ihre Kalender danach aus. Oft waren das Sonne oder Mond. Große Mathematiker/innen rechneten fleißig, bis letztendlich der Lauf der Himmelskörper in Zahlen ausgedrückt war:
Zwei Zeichnungen zeigen den Stand des Mondes (Bild: dpa picture-alliance)
Großansicht: Lauf der Planeten und SterneLauf der Planeten und Sterne
In einem Jahr läuft die Erde um die Sonne, eine Tageslänge braucht die Erde für eine Umdrehung und einen Monat (Mond) braucht der Mond für seine Bahn um die Erde.
Gregorianischer Kalender
Unser Kalender ist ein Sonnenkalender. Er wird Gregorianischer Kalender genannt. Papst Gregor entwickelte den Julianischen Kalender weiter und passte ihn besser an den Lauf der Sonne an. Denn der Julianische Kalender, den Julius Caesar einführte, stimmte nicht ganz.
Islamischer Kalender
Muslime richten sich nach dem Mondjahr. Ein Jahr setzten sie aus zwölf Monaten zusammen und ein Monat beginnt, wenn die Mondsichel nach Neumond wieder sichtbar wird. Dieser Kalender hat nur 354 Tage und 8 Stunden. Er ist also ungefähr 10 Tage kürzer als der Gregorianische Kalender. Deshalb finden islamische Festtage, wie zum Beispiel der Ramadan, in unserem Kalendersystem immer zu anderen Zeiten im Jahr statt.
Ägyptischer Kalender
Bei den alten Ägyptern war der Kalender nach dem Aufgang des Sterns Sirius geplant – er bewegt sich im Einklang mit der Sonne, deshalb ist der ägyptische Kalender vielen heutigen Sonnenkalendern ähnlich.
Es gibt auch Kalender, die einem anderen System folgen. Einer der Maya-Kalender scheint keinem der für Kalender typischen Himmelskörper, wie Sonne oder Mond, zu folgen. Bis heute rätseln Wissenschaftler/innen und versuchen das Geheimnis des Maya-Kalenders zu entschlüsseln..
 
Autorin: Anika Assfalg
 
Letzte Änderung am 26. Oktober 2012
 
 
Zeichnung des Zahlensystems der Maya (Bild: SWR)

Mayakalender

Die Maya hatten gleich mehrere Kalender für unterschiedliche Zwecke.
großes rundes Loch im Boden (Bild: University of Birmingham)

Älteste Kalender der Welt?

Mit Löchern die Zeit messen: Vor 10.000 Jahren sollen das Menschen gemacht haben.
Der jährliche Lauf der Erde um die Sonne (Bild: SWR)

Schaltjahr

Nur alle vier Jahre gibt es einen 29. Februar. Warum ist das so?