SWR Kindernetz
SWR Kindernetz
Programmvorschau Newsletter

Coole Schule!?

Sitzenbleiben

 
Jedes Jahr müssen in Deutschland etwa zwei Prozent der Schülerinnen und Schüler eine Klasse wiederholen. Das könnte sich aber vielleicht bald ändern!
 
 

Bald keine "Ehrenrunde" mehr?

Ein Beitrag von Jenny Weber
Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Jedes Jahr müssen in Deutschland etwa zwei Prozent der Schülerinnen und Schüler eine Klasse wiederholen. Das könnte sich aber vielleicht bald ändern!
 
Schon wieder eine Fünf in Mathe - ganz schön ärgerlich. Aber das ganze wird noch schlimmer, wenn die Note die Versetzung gefährdet.
Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Wann bleibt jemand sitzen?
Eine Schülerin sitzt verzweifelt über ihren Büchern. (Bild: dpa picture-alliance )
Großansicht: Schlechte Schulnoten bedeuten einfach nur Frust.Schlechte Schulnoten bedeuten einfach nur Frust.
Ob und wann jemand sitzen bleibt, ist in Deutschland ganz unterschiedlich geregelt. Das hängt zum einen vom Bundesland ab, zum anderen von der Schulform. In Gemeinschaftsschulen - wie sie zum Beispiel vor kurzem in Baden-Württemberg eingeführt worden sind - kann niemand sitzenbleiben.
Ansonsten gilt: Sind die Noten zu schlecht und können nicht durch gute Leistungen in einem Hauptfach ausgeglichen werden, muss die Klasse noch einmal wiederholt werden.
Bessere Noten durch eine Wiederholung?
Schon lange streiten sich PolitikerInnen und LehrerInnen darüber, ob sich die schulischen Leistungen durch eine Wiederholung der Klasse wirklich verbessern.
Zeugnis mit schlechten Noten. (Bild: dpa picture-alliance )
Großansicht: Sind zu viele schlechte Noten auf dem Zeugnis, muss die Klasse wiederholt werden.Sind zu viele schlechte Noten auf dem Zeugnis, muss die Klasse wiederholt werden.
Durchs Sitzenbleiben werden Schülerinnen und Schüler aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen. Sie müssen sich an eine neue MitschülerInnen und neue LehrerInnen gewöhnen.
Viele, die eine Klasse wiederholen, fühlen sich gedemütigt und ausgestoßen.
Sie haben zwar die Möglichkeit Versäumtes nachzuholen und in den schlechten Fächern besser aufzupassen, aber in den Fächern, in denen sie eine 2 oder 3 hatten, kommt bei der Wiederholung schnell Langeweile auf.
Die Motivation würde stark leiden, sagen die KritikerInnen vom Sitzenbleiben. Außerdem sei Sitzenbleiben nicht mehr zeitgemäß und zudem auch sehr teuer.
Das Geld, was ausgegeben werden muss, wenn Schüler/innen eine sogenannte "Ehrenrunde" drehen, könne auch besser ausgegeben werden.
Zwei Schülerinnen lernen zusammen. (Bild: dpa picture-alliance )
Großansicht: In kleinen Gruppen lernt es sich viel besser.In kleinen Gruppen lernt es sich viel besser.
Zum Beispiel für eine verbesserte Lernsituation in kleineren Klassen oder für Förderunterricht.
Abschaffung der "Ehrenrunde"?
Die Regierungen der Bundeländer diskutieren deshalb darüber, ob das Sitzenbleiben nicht vielleicht abgeschafft werden sollte.
In Hamburg kann zum Beispiel seit 2010 niemand mehr sitzenbleiben. Niedersachsen würde diesem Beispiel gerne folgen, Bayern ist aber komplett dagegen. Die bayrische Regierung ist der Meinung, dass durch die Abschaffung das Niveau in den Schulen sinken würde.
Was denkst du darüber? Schreib' deine Meinung in unser Forum!
 
Autorin: Jenny Weber
 
Letzte Änderung am 21. Februar 2013