SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Bergwelten

Rekorde der Berge

 
Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Die höchsten Berge der Welt: Die Achttausender
Träger und Wissenschaftler im September 1997 beim Aufstieg über den Baltoro-Gletscher im Himalja (Bild: dpa)
Großansicht: Expedition im HimaljaExpedition im Himalja
Die Achttausender sind die höchsten Berge der Welt. Insgesamt gibt es vierzehn dieser Berge - und alle befinden sich in Asien.
Acht von ihnen sind im Himalaja, dem höchsten Gebirge der Welt, zu finden.
Der Traum vieler Bergsteiger ist es, alle Achttausender zu besteigen. Reinhold Messner war der erste Mensch, der das tatsächlich geschafft hat - und das ohne zusätzlichen Sauerstoff.
Der höchste Achttausender ist der Mount Everest im Himalaja, er ist 8848 Meter hoch, das sind 237 Meter mehr, als der zweitgrößte Berg der Welt, der K2. Der Mount Everest wird auch "Dach der Welt" genannt. Es gibt immer wieder Bergsteiger, die den Berg bezwingen wollen.
schneebedeckte Bergspitze des Mount Everest (Bild: dpa)
Großansicht: Mount EverestMount Everest
Viele, die es versucht haben, sind gescheitert. Manche von ihnen sind dabei sogar gestorben.
Die erste Besteigung, die bekannt ist, war am 29. Mai 1953. Da wurde für den Neuseeländer Edmund Hillary und Sherpa Tenzing Norgay der Traum wahr. Sie wählten die Südroute, die von Nepal auf den Gipfel führt.
Auch nachdem die ersten Menschen den Mount Everest bestiegen hatten, hat der Berg seinen Reiz für die Bergsteiger nicht verloren.
Viele Menschen wollten "die Ersten" sein und haben so immer neue Rekorde aufgestellt:
Junko Tabei und Begleiter auf verschneiten Bergen (Bild: dpa)
Großansicht: Junko TabeiJunko Tabei
Die erste Frau auf dem Mount Everest war die Japanerin Junko Tabei. Sie erreichte am 16. Mai 1975 den Gipfel.
Alison Hargreaves aus Großbritannien war die erste Frau, die den Mount Everest allein und ohne Sauerstoffmaske bestieg. Die damals 33-Jährige bezwang den Berg im Mai 1994.
Der erste Mensch mit Behinderung auf dem Mount Everest war Tom Whittaker. Bei einem Autounfall hatte er sein rechtes Bein verloren.
1998 bestieg er mit einer Fußprothese den Berg. Der Blinde Erik Weihenmayer aus Amerika bestieg den Gipfel 2001.
Jedes Jahr werden alte Rekorde gebrochen und neue aufgestellt. Immer wieder geht es darum, wer den Mount Everest am schnellsten oder am häufigsten besteigen oder wer die längste Zeit auf dem Gipfel ohne Sauerstoffmaske verbringen kann.
 
Autor: Holger Neumann
 
Letzte Änderung am 15. Mai 2013
 
Plateaugletscher in Norwegen (Bild: dpa)

Gletscher

Überbleibsel der letzten Eiszeit vor zehntausend Jahren - aber wie sind sie entstanden?
Ein Snowboarder springt auf dem Zugspitzplatt vor der Kulisse der österreichischen Alpen durch die Luft. (Bild: dpa)

Menschen in den Bergen

Ca. 10 % aller Menschen nutzen die Berge als Lebensraum und auch mal als Spaß-Parcour.
Vulkanausbruch (Bild: dpa)

Vulkane

Große Erdhügel, die Feuer speien - sie sind faszinierend! Doch wie entstehen sie?