SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Technik > Erfindungen

Barbie

Kunststoff-Puppe erobert Kinderzimmer

 
Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
 
Eine ganz besondere Puppe ist das, das war klar, als Ruth Handler die erste erwachsene Puppe präsentierte.
 

Barbie: Die berühmte Blondine

Autorin: Maleen Haug
Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Seit über 50 Jahren ist sie auf der ganzen Welt bekannt - die Barbiepuppe.
 
Barbie im Badeanzug (Bild: Mattel)
Barbie von 1959
Eine erwachsene Puppe
Am 9. März 1959 stellte die Spielwarenhändlerin Ruth Handler die erste Barbie auf der Spielwarenmesse in New York vor.
Die Leute staunten nicht schlecht: Barbie entsprach so gar nicht den üblichen Puppen. Sie war eine erwachsene Frau, trug einen gestreiften Badeanzug, offene schwarze Schuhe und hielt eine Sonnenbrille in der Hand - und sie hatte jede Menge Wechselkleider.
Die berühmteste Blondine der Welt kommt eigentlich aus Deutschland. Bereits 1952 war die 29 Zentimeter große Lilli hier auf dem Markt, die Vorgängerin von Barbie.
Handler exportierte Lilli in die USA, verpasste ihr eine neue Figur, ein neues Outfit und taufte sie - nach dem Namen ihrer eigenen Tochter Barbara - in Barbie um.
Barbie und ihre Freunde (Bild: Mattel)
Barbie und ihre Freunde
Von Anfang an beliebt
Von Anfang an war Barbie ein Renner. Im ersten Jahr wurden 351.000 Puppen zum Stückpreis von umgerechnet drei Euro verkauft.
Barbie ist inzwischen in fast jedem Land zu Hause. Es gibt sie als Weiße oder Farbige mit braunem, rotem oder schwarzem Haar.
Und sie hat neben Boyfriend Ken eine Menge Freundinnen und Freunde bekommen.
Seit ihrem ersten Auftritt wurde allein Barbies Gesicht schon vier Mal verändert und dem gängigen Schönheitsideal angepasst. An ihren stöckelschuhgestreckten Füßen hat sich allerdings nichts geändert. Kritiker schimpfen, Barbie würde ein völlig falsches Frauenbild vermitteln.
Barbie als Kinderärztin (Bild: Mattel)
Barbie als Kinderärztin
Kritik an der schlanken Dame
Immerhin ist Barbie inzwischen die Jobwahl erlaubt: Waren ihr anfangs nur "Frauenberufe" wie Stewardess oder Krankenschwester vorbehalten, arbeitet sie mittlerweile auch als Astronautin oder als Kinderärztin Dr. med. Barbie in der eigenen Praxis.
Auch unter Erwachsenen hat Barbie Fans: Sie sammeln die berühmte Anziehpuppe - manchmal für viel Geld.
Die teuerste Barbie-Puppe der Welt wurde im Jahr 2010 für etwa 360.000 Euro ersteigert. Sie trägt echten Schmuck aus Diamanten und ein Designerkleid - und ist viel zu teuer zum spielen.
 
Autorin: Constance Schirra
 
Letzte Änderung am 26. Januar 2016
 
 
Teddy im Arm (Bild: SWR)

Teddybär

Süß nicht, so ein Kuschelbär. Seinen Namen hat er aber von einem amerikanischen Politiker.
YoYo hängt an einem Finger (Bild: Sabine Stampfel)

Yo-Yo: Spiel- und Sportgerät

Es gehört zu den ältesten Spielzeugen. Ursprünglich spielten es wohl Inselbewohner.