SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Vogel des Jahres 2012 - Dohle

Intelligent, gewitzt und neugierig

 
Die Dohle (Bild: NABU)
Intelligent, gewitzt und neugierig ist dieser Vogel: Die Dohle ist Vogel des Jahres 2012. Man erkennt die Dohle besonders an ihren hellblauen Augen und ihrem grau gefärbten Nacken.
Dohlen sind sehr gesellige Tiere. Sie fliegen gern in der Gruppe. Außerdem sind sie Allesfresse: Sie lassen sich Insekten oder auch Abfälle schmecken.
Ihr Nest polstert die Dohle mit Zweigen, Reisig und Moos, um dort fürsorglich ihren Nachwuchs aufzuziehen. Nistplätze sucht sie sich vor allem in Gebäudenischen, Mauerlöchern und Kirchtürmen in unserer direkten Nachbarschaft. Doch durch Renovierungen werden immer mehr solcher Plätze verschlossen. Außerdem vernichten Pflanzenschutzmittel die Insekten, von denen sich die Dohle ernährt. Deshalb steht die Dohle mittlerweile auf der Liste für bedrohte Arten. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) will mit der Ausrufung zum Schutz der Dohle beitragen.
 
Autorin: Laura Nies
 
Letzte Änderung am 22. Oktober 2015
 
 
Stieglitz (Bild: NABU/Andreas Hartl)

Vogel 2016

Der Stieglitz ist bedroht - wir können ihm helfen, indem wir für viel Blühflächen sorgen.
Ein Habicht (Bild: dpa Picture-Alliance)

2015 - Habicht

Der Habicht ist nur sehr selten zu sehen, denn er ist scheu und sehr wachsam.
Grünspecht (Bild: NABU/P. Kühn)

2014 - Grünspecht

Eine gute Nachricht: Der Bestand des Grünsprechts ist in den letzten Jahren gewachsen.
Vogel des Jahres 2013: Bekassine (Bild:  Herbert Frei, Pforzheim, Germany)

2013 - Bekassine

Die Bekassine, auch Meckervogel genannt, wohnt in Mooren und auf Feuchtwiesen.
Ein Gartenrotschwanz sitzt auf einem Ast. (Bild: Blickwinkel/McPhoto)

2011 - Gartenrotschwanz

Beim Vogelkonzert am Morgen ist der Gartenrotschwanz einer der Ersten.