SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Lurch des Jahres 2012 - Froschlurch

Hier sind die Weibchen die starken

 

Lurch 2012: Die Erdkröte

Autorin: Laura Nies
Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Die Erdkröte ist die größte einheimische Krötenart. Ihre Leibspeise sind Regenwürmer, Tausendfüßer, Käfer, Spinnen, Schnecken und Raupen. Doch Kröten müssen auch aufpassen, denn sie werden gerne gejagt zum Beispiel von Uhus, Graureihern oder Ringelnattern. (Bilder: dpa picture-alliance; DGHT/Dr.Axel Kwet)
 
Eigentlich gibt es keinen Grund für die Erdkröte, so ernst dreinzuschauen. Denn sie ist der Lurch des Jahres 2012. Erdkröten gibt es fast überall in Europa.
Sie sind meisten braun oder grau gefärbt. Am auffälligsten sind ihre gelben Augen. Die Weibchen sind größer als die Männchen und nehmen ihren Partner auch ab und zu Huckepack.
Wenn die Kröten im Frühjahr laichen, also ihre Eier im Wasser ablegen, begeben sie sich auf eine Wanderung. Weil sie dafür oft Straßen überqueren müssen, werden viele von ihnen überfahren. Um das zu verhindern, gibt es für Autofahrer an vielen Straßen Warnschilder.
 
Autorin: Laura Nies
 
Letzte Änderung am 18. November 2013
 
 
Die Europäische Sumpfschildkröte Reptil des Jahres 2015 (Bild: Emys Noellert)

Reptil / Lurch 2015

Die Europäische Sumpfschildkröte lebt in Seen, Teichen und Bächen.
Gelbbauchunke (Bild: dpa picture-alliance)

2014 - Gelbbauchunke

Ihr gelb-schwarzer Bauch schützt sie vor Feinden - seine Farbe schreckt andere Tiere ab.
Die Schlingnatter (Bild: DGHT Benny Trapp)

2013 - Schlingnatter

Schon mal von der Schlingnatter gehört? Nein - das ist normal, denn sie versteckt sich gerne.
Mauereidechse sitzt auf einer Hand. (Bild: dpa picture-alliance )

2011 - Mauereideche

Die Mauereidechse ist ein Klettermax. Sie hat nämlich kräftige Beine mit langen Zehen.