SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Planeten und Sterne

Die acht Planeten: Der Saturn

 
 (Bild: dpa/picture alliance)   
Saturn (Bild: dpa)
Großansicht: Der SaturnDer Saturn
Der Saturn ist der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems und trägt den Namen des römischen Gottes für Ackerbau. Er hat einen festen Kern aus Fels und trägt einen dicken Mantel aus flüssigem Wasserstoff.
Von der Erde aus beobachtet, sieht es aus, als wäre er von drei Ringen umgeben. In Wirklichkeit handelt es sich dabei aber um Tausende von schmalen Bändern, die Staub und Eisteilchen enthalten.
Blick auf den Saturn von oben, die Ringe sehen wie eine Scheibe aus (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: So sieht der Saturn von oben aus.So sieht der Saturn von oben aus.
Saturn ist, wenn er sich am Nachthimmel zeigt, mit bloßem Auge erkennbar, bis auf die Ringe. Die lassen sich nur durch ein kleines Teleskop beobachten. Das Ringsystem wurde 1610 von Galileo Galilei entdeckt.
Wie genau die Ringe entstanden sind, ist bis heute nicht ganz klar. Es gibt aber eine Vermutung: Möglicherweise hat sich ein Himmelskörper vor ewigen Zeiten dem Saturn zu sehr genähert und wurde durch dessen enorme Schwerkraft in Stücke gerissen.

Daten des Saturn
Durchmesser:120 536 km
Umfang:378 664 km
Umlauf um die Sonne:29,46 Jahre
Drehung um sich selbst:10 Stunden und 14 Minuten
Entfernung von der Sonne:1429 Millionen Kilometer
Temperatur:-150 Grad Celsius
Atmosphäre:vorwiegend Wasserstoff und Helium

 
Autoren: H. Neumann / C. Schirra / F. Buhse
 
Letzte Änderung am 19. März 2014
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
 
Fotomontage: Größenverhältnisse Planet, Stern und Mond (Bild: dpa)

Acht Planeten

Spurensuche: Kreisen mehr als acht Planeten um unsere Sonne?
Uranus (Bild: SWR)

Der Uranus

Er ist einer der sanften und ruhigen Kandidaten unserer acht Planeten.
Jupiter (Bild: dpa)

Der Jupiter

Von dem römischen Göttervater hat der Planet Jupiter seinen Namen.