SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Polargebiete

Erste Expeditionen

 
1911 versuchten zwei Forschergruppen, als erste den Südpol zu erreichen. Am 14. Dezember 1911 schaffte es der Norweger Roald Amundsen mit seinem Team. Der Brite Robert Falcon Scott und seine Leute erreichten das Ziel erst Wochen später, am 18. Januar 1912.
Grafik: Schiff im Packeis (Bild: SWR)
Ein Schiff im Packeis.
Nordpol
Mit einem besonderen Trick versuchte der Norweger Fridtjof Nansen bereits 1893 zum Nordpol vorzudringen.
Er hatte die Vermutung, dass sich das Eis im Nordpolarmeer stetig Richtung Nordpol bewegt. Deshalb ließ er sein Schiff absichtlich im Packeis festfrieren und fast drei Jahre lang im Eismeer treiben.
Er kehrte wohlbehalten zurück und hatte den Nordpol tatsächlich nur ganz knapp verpasst.
Portraitfoto: Polarforscher Robert Peary  (Bild: dpa)
Polarforscher Robert Peary
Der Amerikaner Robert Edwin Peary und seine Leute sollen als erste Menschen im Jahr 1909 den Nordpol erreicht haben.
Bei ihrer Expedition hatten sie auf das großen Wissen der einheimischen Inuit gesetzt:
Sie konnten die Wetterlage immer genau einschätzen und waren außerdem in der Lage, dünne Stellen im Eis rechtzeitig zu erkennen, so dass die Forscher nicht mit ihren Hundeschlitten einbrachen.
 
Autoren: Petra Enderlin / Nikolai Hotsch
 
Letzte Änderung am 07. Januar 2016
 
 
Polarforschung in der Arktis (Bild: dpa picture-alliance)

Forschen im Eis

Was finden ForscherInnen eigentlich so spannend an diesen ungemütlichen Polen?
Eisbrecher (Bild: SWR)

Eisbrecher

Das Ende der Welt? Ganz und gar nicht: An den Polen gibt es viel zu entdecken.