SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Politik > Schule

Coole Schule

Fair-Trade-AG

 
Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium Karlsbad machen es vor: Mit ihrer Fair-Trade-AG setzen sie sich für mehr Gerechtigkeit auf der Welt ein.
 

Fair Trade AG

Autorin: Sandra Goller
Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium Karlsbad machen es vor: Mit ihrer Fair-Trade-AG setzen sie sich für mehr Gerechtigkeit auf der Welt ein. Sie verkaufen mehrmals pro Woche fair gehandelte Lebensmittel in den Pausen.
 
Fair  gehandelte Produkte – das sind Produkte, bei denen die Menschen, die diese Waren hergestellt haben, einen guten Lohn für ihre Arbeit  bekommen haben. Das ist in vielen Ländern keine Selbstverständlichkeit und diese Schülerinnen und Schüler wollen daran etwas ändern. Deshalb machen sie bei der Fair Trade AG an ihrem Gymnasium mit.
Regelmäßig treffen sie sich mit Lehrer Peter Künzig und planen Aktionen, die darauf aufmerksam machen sollen, dass der Kauf von FairTrade-Produkten Menschen aus der Armut helfen kann.
Fair gehandelte Lebensmittel bieten die AG-Mitglieder auch in den Pausen an. Heute sind Mareike und Hanni mit dem Verkauf an der Reihe. Damit  immer genügend Pausensnacks vorrätig sind, müssen die Schülerinnen und Schüler ihr Lager füllen und gehen einkaufen.
Fair gehandelte Produkte garantieren nicht nur, dass die Arbeiter fair bezahlt werden. Gleichzeitig werden mit dem Gewinn soziale Projekte unterstützt – zum Beispiel Schulen oder Trinkbrunnen gebaut. Dafür sind die Produkte aber auch etwas teurer.
Die Mitglieder der FairTrade AG zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, einen Beitrag zu einer gerechteren Welt zu leisten. Oft reicht schon ein wenig Zeit, um sich zu engagieren.
 
Autorin: Sandra Goller
 
Letzte Änderung am 12. Juni 2013
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen