SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Element Luft

Luftgeräte

 
 
Modell für die Mechanik eine Hubschraubers (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Da Vincis Modell "Helicopter" war zukunftsweisendDa Vincis Modell "Helicopter" war zukunftsweisend
Auftrieb durch Bewegung
Ein runder Holzstab mit Federn am oberen Ende - das war der erste Hubschrauber! - Naja, fast. Einen solchen "chinesischen Kreisel" ließen Kinder vor 2500 Jahren durch schnelles Drehen zwischen den Handflächen in die Luft steigen. Das Spielzeug aus China basierte auf demselben Prinzip, wie unsere heutigen Hubschrauber - Auftrieb durch Bewegung.
Der erste Helicopter
Wie es gelingen könnte, sich aus dem Stand senkrecht in die Luft zu erheben, erforschte auch 1490 das Universalgenie Leonardo Da Vinci. Er entwickelte das erste Modell eines "Helicopters".
Aber erst 1907 gelang der erste bemannte Hubschrauberflug - eine halbe Minute schwebte Paul Cornus "fliegendes Fahrrad" mit Verbrennungsmotor 30 Zentimeter über dem Boden.
Heißluftballon im Abendhimmel (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Dahinschweben im Wind - ein großer MenschheitstraumDahinschweben im Wind - ein großer Menschheitstraum
Mit Gasen nach oben
Leichter als Luft - nach diesem Prinzip entwickelten Erfinder schon im 18. Jahrhundert die Ballonfahrt.
Heiße Luft oder Gase wie Helium oder Wasserstoff sind leichter als unsere Umgebungsluft und steigen deshalb auf.
Im Gegensatz zu Luftschiffen, wie dem Zeppelin, lassen sich Ballons nicht steuern - sie treiben im Wind. Dies nutzt die Wetterforschung; täglich schweben hunderte Wetterballons mit Messgeräten durch die Atmosphäre.
Zwei Segelflugzeuge gleiten durch die Luft (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Bis zu 280 km/h ohne Motor!Bis zu 280 km/h ohne Motor!
Tonnenschwer und doch flugfähig
Heute können wir uns eine Welt ohne das Fliegen kaum vorstellen. Die rekordverdächtigsten Fluggeräte sausen durch den Himmel.
Große Jumbojets bringen bis zu 450 Menschen von Ort zu Ort. Die Luftpost transportiert unsere Briefe in Windeseile um die ganze Welt.
Düsenjets donnern mit mehr als 2000 km/h durch die Luft und Segelflieger können ohne Motor stundenlang in der Luft gleiten.
Papierflieger-Weitwerfen (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Papierflieger-WeitwerfenPapierflieger-Weitwerfen
Flieg Drache, flieg
Aber nicht nur in einem richtigen Flugzeug zu fliegen macht Spaß.
Drachen im Wind fliegen lassen, Spielzeugpropeller genau wie den "chinesischen Kreisel" in die Luft zu katapultieren, Modellflugzeuge steuern ...
Das alles ist genauso toll, wie einen Papierflieger zu bauen und - *whuuusch* - zu staunen, wie weit die Luft ihn trägt.
 
Autorin: Sabine Lilienthal
 
Letzte Änderung am 04. Februar 2010
 
 
Zwei Frauen hüpfen lachend in einer Hüpfburg  (Bild: dpa Picture-Alliance)

Aufgepumpt

Luft schützt. Sie kann wie ein weiches Polster wirken – wie etwa in der Hüpfburg!
Selbstgebastelter Drache

Drachen basteln

Drachen fliegen besonders gut im Herbst. So kannst du dir einen basteln.