SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Element Wasser

Schwimmendes Ei

Trickreich und gut gewürzt

 
 
Ei steigt in Wasserglas nach oben (Bild: SWR)Du brauchst:
- 1 Ei,
- 1 Glas mit Wasser
- Löffel, Salz
Das Ei schwebt einfach nach oben, obwohl es träge am Boden des Glases lag.
Es scheint als sei Magie im Spiel, aber es ist nur das Zusammenspiel von Salz und Wasser, welches das Ei aufsteigen lässt.
So kannst du es selbst ausprobieren:
Fülle Leitungswasser in ein Glas oder in eine kleine Schüssel. Tauche das Ei mit einem Löffel vorsichtig ins Wasser.
Du siehst: Das Ei sinkt zu Boden. Gib jetzt löffelweise Salz in das Wasser.
Du musst das Wasser nach jedem Löffel sachte umrühren, damit sich das Salz auflöst und das Ei nicht kaputt geht.
Nach einigen Löffeln Salz treibt das Ei plötzlich nach oben!
Aber warum?

Im Leitungswasser sinkt das Ei zu Boden, weil es schwerer als das Wasser ist und das Wasser verdrängen kann.
Wenn im Wasser viel Salz aufgelöst wird, erhöht sich die Dichte des Wassers, das heißt: Salziges Wasser ist schwerer. Jetzt ist das Ei leichter als das Wasser, es kann das Salzwasser nicht verdrängen und auch nicht nach unten sinken. Dadurch wird das Ei nach oben getrieben.
Diesen Auftrieb kannst du auch beobachten, wenn du dich im Meerwasser treiben lässt. Im Salzwasser bleibst du viel leichter an der Wasseroberfläche als in Süßwasser.
 
Letzte Änderung am 17. September 2015
 
Grafik: Der Wasserkreislauf  (Bild: SWR)

Wasserkreislauf

Wasser ist wandlungsfähig - wir zeigen dir wo es überall rumkommt?
Das Wasserkraftwerk Rheinfelden erzeugt Strom (Bild: dpa picture-alliance)

Strom durch Strömung

Nicht nur zum Waschen und Trinken ist es gut - Wasser kann auch Energie erzeugen.
Grafik: Ein Behälter mit Wasser, ein Glas und ein zerknülltes Taschentuch (Bild: SWR)

Trockenes Taschentuch

Dieses Experiment lässt deine ZuschauerInnen an ihren Sinnen zweifeln.