SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Element Wasser

Wassermangel - Süßwasser ist wertvoll wie Gold

 
Kein fließendes Wasser, keine Dusche, kein Schwimmbad, kein Mineralwasser: Für uns ist das unvorstellbar. Aber in vielen anderen Ländern gehört Wassermangel zum Alltag.
 

Wasser

Jeder Mensch braucht Wasser, vor allem zum Trinken und zum Waschen. Und weil Wasser so wichtig ist, müssen wir besonders gut darauf achten.
 
Wüstenlandschaft. Ein kleines Mädchen steht im Bildvordergrund. Im Hintergrund kleine Strohhütten. (Bild: dpa)
Großansicht: In Äthiopien regnet es kaum.In Äthiopien regnet es kaum.
Kostbares Wasser
Besonders groß ist der Wassermangel in den Ländern Afrikas, die südlich der großen Wüste Sahara liegen: Äthiopien, Nigeria oder in Tschad. Dort gibt es so gut wie kein Süßwasser, weil es kaum regnet. Die Erde trocknet schnell aus und das Grundwasser versickert.
Die Menschen müssen oft kilometerweit laufen, um Wasser zum Kochen oder Waschen aus kleinen Tümpeln oder Flüssen zu holen. Im Durchschnitt hat hier nur jeder zweite Einwohner ausreichend Trinkwasser. Und ohne Trinkwasser kann nichts überleben, keine Pflanze und kein Tier. Für viele Menschen ist Wasser deshalb so wertvoll wie Gold.
Satellitenaufnahme von der Erde. (Bild: dpa)
Großansicht: Süßwasser ist auf der Erde ungleich verteilt.Süßwasser ist auf der Erde ungleich verteilt.
Wenig Süßwasser
Das meiste Wasser auf unserem Planeten ist Salzwasser, mehr als 97 Prozent. Und das können Menschen und Tiere nicht trinken, denn Salz entzieht dem Körper Wasser, er würde austrocknen.
Süßwasser macht nur einen ganz kleinen Teil des Wasservorrates auf der Erde aus, nur knapp drei Prozent! Das wenige Süßwasser würde für alle Menschen reichen - wenn es gleichmäßig auf der Erde verteilt wäre. Von Wassermangel ist aber auch dann die Rede, wenn zu wenig sauberes Wasser zur Verfügung steht. Den armen Ländern fehlt oft das Geld, um Kläranlagen zu bauen und dort schmutziges oder mit Bakterien verseuchtes Wasser zu reinigen.
Weltweit sterben täglich ungefähr 4.000 Kinder, weil sie schmutziges Wasser trinken und krank werden.

Gewusst?

Süßwasser
Wasser aus Flüssen, Seen, Bächen wird zwar als „Süßwasser“ bezeichnet. Schmeckt aber nicht süß. Süßwasser ist der Gegensatz zum Salzwasser, weil es kein Salz oder nur ganz wenig enthält. Regenwasser ist Süßwasser, genauso wie das Wasser unter der Erde, also das Grundwasser. Auch Eis ist Süßwasser, das Gletscher-Eis in den Polarregionen stellt sogar den größten Anteil des Süßwassers dar.
 
Autorin: Sina Rosenkranz
 
Letzte Änderung am 17. September 2015
 
 
Marlon ist mit Viva con Agua unterwegs

Trinkwasser für Alle!

Die Organisation "Viva con Aqua" geht auf Konzerte, aber das nicht um zu Feiern.
Ein philippinischer Bauer bewässert seine trockenen Felder (Bild: dpa picture-alliance)

Weltwassertag

Am 22. März ist Weltwassertag. Er gewinnt immer mehr an Bedeutung.
Meerwasserentsalzungs-Anlage in Saudi-Arabien. (Bild: dpa)

Meerwasser trinken?

Meerwasser können wir nicht trinken - aber es kann trinkbar gemacht werden.