SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Element Wasser

Wasser als Medizin

 
 
Ein Wundermittel
Dampfendes Wasser in einem Heilbad. Ein Badegast liegt unter einem Wasserstrahl (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Heilbäder sind gut für Haut und KnochenHeilbäder sind gut für Haut und Knochen
Es ist vermutlich das billigste und älteste Heilmittel: Wasser. Ob zum Trinken oder zum Baden: Es kann wahre Wunder wirken.
Kalte Bäder fördern die Durchblutung, salzhaltige Solebäder sind gut gegen Hautausschläge, und als feiner Sprühnebel inhaliert, wirkt Wasserdampf gegen Asthma.
Schon die Römer hatten die heilende Wirkung von Wasser erkannt und ließen riesige Thermen bauen.
Es gab aber auch Zeiten, zu denen Wasser als äußerst ungesund galt:
Der französische "Sonnenkönig“ Ludwig der XIV. befürchtete, dass beim Waschen Wasser über die Haut in den Körper eindringen könne. Deswegen ließ er das Waschen lieber sein und benutzte Unmengen von Parfum und Lavendelpulver.
Heilender Wassermarsch
Gut gekleidete Menschen waten mit hochgekrempelten Hosen und Röcken durch ein Kneippbecken.  (Bild: dpa Picture-Alliance)
Großansicht: Im Strorchengang durchs WasserIm Strorchengang durchs Wasser
Vor etwas mehr als 150 Jahren entwickelte der Pfarrer Sebastian Kneipp eine neue medizinische Behandlung mit Wasser: die Kneipp-Kur. Er empfahl eiskalte Wassergüsse oder das Auf- und Abgehen im kalten Wasser.
Die Hydrotherapie, also die Wassertherapie, ist heute eine anerkannte Behandlungsmethode. Ob als Eiswickel, warme Bäder oder heißen Dampf – Wasser tut gut.
Wasser kann auch anregend für den Darm oder die Nieren sein, vor allem so genanntes Heilwasser. Das schmeckt zwar meist ein bisschen eigenartig, ist dafür aber umso gesünder. Es wird direkt an der Quelle abgefüllt und enthält besonders viele Mineralstoffe.
 
Autorin: Carmen Wagner
 
Letzte Änderung am 17. September 2015
 
Taucher mit Sauerstoffflasche (Bild: SWR)

Abtauchen

Bevor du die Tiefen des Meeres erkunden kannst, musst du Einiges wissen.
Ein Wassertropfen fällt in eine Schüssel mit Wasser. (Bild: dpa picture-alliance )

Warum ist Wasser nass?

Nässe: Manchmal tut sie gut, manchmal eher nicht. Aber woher kommt sie?