SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Natur des Jahres

Lurch des Jahres 2014 - Gelbbauchunke

Fröhlich gelb gesprenkelt

 

Lurch 2014: Gelbbauchunke

Autorin: Merle Giebeler
Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Der Lurch des Jahres 2014 sticht durch seinen gelb gemusterten Bauch hervor - nicht ohne Grund heißt dieser Lurch Gelbbauchunke. (Bilder: DGHT / Axel Kwet; dpa picture-alliance)
 
Der Lurch des Jahres 2014 bringt Farbe ins Leben! Sein Bauch ist fröhlich gelb gesprenkelt – nicht umsonst heißt dieser Lurch Gelbbauchunke! Wittert die Gelbbauchunke Gefahr, biegt sie ihren Körper so nach oben, dass ihre gelbe Warnfarbe sichtbar wird. „Lass bloß die Finger von mir!“, warnt sie so ihren Feind. Ziemlich nett von ihr, denn sie sondert dabei ein giftiges Sekret aus.
Die Gelbbauchunke lebt am Land und im Wasser. Zur Fortpflanzung bevorzugt sie kleine Gewässer, die sich schnell erwärmen. Zum Beispiel Tümpel oder überschwemmte Flächen.
Eine Gelbbauchunke wird etwa 19 Jahre alt. Sie ernährt sich von Insekten, Spinnen oder Kleinkrebsen.
Die Gelbbauchunke ist in Mittel- und Südeuropa zuhause. In Deutschland, der Schweiz und Österreich ist sie allerdings nur noch sehr selten, da ihr Lebensraum immer kleiner wird. Um darauf aufmerksam zu machen, wurde sie zum Lurch des Jahres 2014 gewählt.  
 
Autorin: Merle Giebeler
 
Letzte Änderung am 22. November 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Die Schlingnatter (Bild: DGHT Benny Trapp)

2013 - Schlingnatter

Schon mal von der Schlingnatter gehört? Nein - das ist normal, denn sie versteckt sich gerne.
Erdkröten-Pärchen (Bild: dpa picture-alliance)

2012 - Froschlurch

Beim Froschlurch des Jahres 2012 sind die Weibchen die Starken.
Mauereidechse sitzt auf einer Hand. (Bild: dpa picture-alliance )

2011 - Mauereideche

Die Mauereidechse ist ein Klettermax. Sie hat nämlich kräftige Beine mit langen Zehen.