SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Planeten und Sterne

Supererden entdeckt

 
Die NASA hat drei Supererden entdeckt. Das Kepler-Teleskop hat sie in den Tiefen des Weltalls aufgespürt. Deshalb wurden sie nach ihm benannt: Kepler 62e, Kepler 62f und Kepler 69c.
 

Sensationsfund im Weltall

Ein Beitrag von Jenny Weber
 
Weltraumforscher haben mithilfe des Kepler-Teleskops drei Supererden entdeckt. Das sind Planeten, die unserer Erde sehr ähnlich sind.
Theoretisch könnte auf ihnen Leben möglich sein. Sie befinden sich nämlich in der Nähe eines sonnenähnlichen Planeten, der Wärme abgibt. Auch flüssiges Wasser könnte es hier geben.
Leider sind die Planeten bis zu 2700 Lichtjahre von der Erde entfernt. Zum Vergleich: Die Entfernung zwischen der Erde und dem Mond beträgt knapp eine Lichtsekunde. Die neuen Planeten sind also so weit entfernt, dass eine Erforschung sehr schwierig ist.
Trotzdem will die NASA eine Sonde ins All schicken, um mehr über die Supererden herauszufinden.
Vielleicht finden sie dann ja auch Hinweise auf Leben.
 
Autorin: Jenny Weber
 
Letzte Änderung am 22. April 2013
 
Erdkugel (Bild: dpa picture-alliance )

Die Erde

Unser Heimatplanet ist kostbar, denn auf ihm ist Leben möglich.
Der Van-Allen-Strahlungsgürtel (Bild: dpa picture-alliance )

Drei Strahlungsgürtel

Die Erde wird nicht von zwei Strahlungsgürteln umgeben, sondern von drei.
Das Weltraumteleskop Hubble (Bild: dpa Picture-Alliance)

Teleskop

Bei der Entstehung des Teleskop sollen auch Kinder mitgeholfen haben.