SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Polargebiete

Eisbrecher Polarstern

 

Ungesunde Entdeckung?

Ein Beitrag von Boris Bauer
Auf einer Expedition mit der Polarstern haben Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts eine beunruhigende Entdeckung gemacht: Plastikmüll in der arktischen Tiefsee.
 
Eisbrecher (Bild: SWR)
Großansicht: Eisbrecher PolarsternEisbrecher Polarstern
Schlittschuhbahn: Südpolarmeer
In den Polargebieten ist oft die gesamte Oberfläche des Meeres gefroren, so dass sie wie eine einzige weite Schlittschuhbahn aussieht.
Dann gibt es für die meisten Schiffe kein Durchkommen mehr.
Nur Eisbrecher mit gepanzerten Außenwänden und starken Motoren können sich einen Weg durch das Polarmeer bahnen.
Bug eines Eisbrechers (Bild: SWR)
Eisbrecher-Bug
Das Forschungsschiff "Polarstern" ist ein solcher Eisbrecher.
Vorne am Bug hat er eine besonders spitze Stahlkante, mit der die Eisdecke auseinander gebrochen wird.
Wenn die Eisschicht besonders dick ist, muss sich das Schiff einen Weg durch das Eis bahnen, indem es immer wieder vor- und zurückfährt.
Die "Polarstern" gehört dem Alfred-Wegener-Institut (AWI) , dem größten deutschen Institut für Meeres- und Polarforschung. Ein bis zwei Mal im Jahr startet sie in Richtung Eismeer.
Eisbrecher Polarstern (Bild: SWR)
Eisbrecher Polarstern
Außerdem ist die "Polarstern" das Versorgungsschiff der Neumayer Forschungs-Station in der Antarktis.
Von Zeit zu Zeit bringt sie Treibstoff, alle benötigten Geräte und natürlich tonnenweise Lebensmittel zur Forschungs-Station.
Weil in der Kälte der Antarktis die Abfälle überhaupt nicht verrotten würden, nimmt sie auf dem Rückweg auch gleich den ganzen Müll mit.
 
Autorin: Petra Enderlin
 
Letzte Änderung am 11. Januar 2016
 
 
Forscher feiern Eröffnung der neuen Polarstation Neumayer III  (Bild: dpa Picture-Alliance)

Forschungsstationen

Von Basisstationen aus wird die Antarktis erforscht. Ein spannender Ort.
Polarforschung in der Arktis (Bild: dpa picture-alliance)

Forschen im Eis

Was finden ForscherInnen eigentlich so spannend an diesen ungemütlichen Polen?