SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter
Du bist hier: Startseite > Infonetz > Tiere-Natur > Wetter und Klima

Weltklimakonferenz

 
Ein wichtiges Treffen Satellitenaufnahme des Sturms "Charley" über der Karibik (Bild: dpa Picture-Alliance)
Jedes Jahr treffen sich WissenschaftlerInnen und PolitkerInnen aus der ganzen Welt zur Weltklimakonferenz.
Dort diskutieren sie, wie das Klima der Erde vor weiterer Erwärmung geschützt werden kann. ExpertInnen meinen, dass Naturkatastrophen, wie gefährliche Stürme und Überschwemmungen, durch die Veränderung unseres Klimas entstehen.
Weniger Treibhausgase
Um dagegen etwas zu unternehmen, müssen alle Länder auf der Welt versuchen, die Umweltverschmutzung durch die Belastung von Treibhausgasen zu verringern.
Es gibt vor allem ein sehr schädliches Treibhausgas: Kohlendioxid (CO2). CO2 kommt insbesondere in Abgasen von Autos, Flugzeugen und Industrieanlagen vor.
Viele Länder haben sich bereit erklärt, etwas gegen die Umweltverschmutzung zu tun.
Großaufnahme Autoauspuff (Bild: dpa)
Großansicht: Autoabgase belasten die Luft.Autoabgase belasten die Luft.
Das haben sie schriftlich im so genannten "Kyoto-Protokoll" versprochen. Darin ist festgelegt, wie viel Prozent an CO2 jedes Land einsparen soll. Dieses Protokoll gibt es seit dem 11. Dezember 1997. Die erste Periode des Protokolls ging von 2008 bis 2012. In dieser Zeit haben Europa und auch Deutschland ihre Ziele erreicht.
Die zweiter Runde geht bis 2020. Noch mehr CO2 soll gespart werden und anschließend soll ein internationales Abkommen geschlossen werden, bei dem alle Länder der Welt mitmachen.

Nicht alle sind dabei
Sonnenaufgang vor einem rauchenden Kraftwerk. (Bild: dpa)
Großansicht: Industrieanlagen pusten CO2 in die Luft.Industrieanlagen pusten CO2 in die Luft.
Denn es gibt auch Länder, die sich nicht an die Bestimmungen halten und sogar jedes Jahr noch mehr CO2 ausstoßen: zum Beispiel China.
Dort gibt es in den letzten Jahren immer mehr Autos und Fabriken - dadurch steigt natürlich die Luftverschmutzung.
Für ein Viertel des CO2-Ausstoßes auf der Welt sind die USA verantwortlich. Die amerikanische Regierung weigerte sich bislang, das Kyoto-Protokoll und damit den Klimaschutz zu unterstützen. Auch Kanada ist 2013 aus dem Protokoll ausgestiegen.
Mit der Weltklimakonferenz sollen möglichst viele Länder davon überzeugt werden, dass der Klimaschutz für die Zukunft der ganzen Welt sehr wichtig ist.
 
Autorinnen: Diana Stier, Anika Assfalg
 
Letzte Änderung am 14. September 2015
 
Eine Übersicht über alle erklärten Begriffe findest du im ABC.
 
 
rauchende Schornsteine und CO2-Zertifikate (Bild: ARD)

Emissionshandel

Wer viel Dreck macht soll bezahlen! Das war die ursprüngliche Idee.
Frau auf einem verdorrten Acker (Bild: EVN USUNTV)

Mensch

Das Klima ändert sich und wir Menschen haben darauf großen Einfluss.
Zuckende Blitze leuchten am dunklen Himmel (Bild: dpa Picture-Alliance)

Gewitter - was tun?

Hier findest du Tipps, wie du dich bei Gewitter verhalten solltest.