SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Kinder haben was zu melden!

Wie Kinder und Jugendliche mitbestimmen können

 

Der Deutsche Bundestag (Bild: SWR)
Wer im Deutschen Bundestag sitzen soll, bestimmen die Wähler. Großansicht


Im September findet in Deutschland die Bundestags-
wahl statt. Dann stimmen die Menschen darüber ab, welche Politiker in Zukunft wichtige Entscheidungen für unser Land treffen sollen.

Es ist sehr wichtig wählen zu gehen, da jede einzelne Stimme zählt. Bei den Bundestagswahlen ist das Wählen ab 18 Jahren erlaubt.




Aber auch für Kinder und Jugendliche gibt es viele Möglichkeiten mitzubestimmen. Hier lernst du einige kennen:

Mehrere Schüler sitzen in einem Klassenraum und melden sich. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Jede Stimme zählt - auch bei der Klassensprecherwahl! Großansicht

Mitbestimmen kannst du zum Beispiel im Schulalltag, indem du dich zum Klassensprecher wählen lässt, um dich für die Interessen deiner Mitschüler einzusetzen.

Schon wenn du an einer Klassensprecherwahl teilnimmst und deine Stimme für einen deiner Mitschüler abgibst, ist das eine Form von Mitbestimmung. Die eigene Stimme kann manchmal sogar entscheidend dafür sein, wer die Mehrheit bekommt und zum Klassensprecher gewählt wird.


Genau wie bei den Bundestagswahlen für Erwachsene gilt also auch hier: Jede Stimme zählt!



Vier Mädchen springen ins Wasserbecken in einem Freibad. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Was tun, wenn das Lieblingsfreibad plötzlich geschlossen werden soll? Großansicht

Doch nicht nur in der Schule gibt es Möglichkeiten, um mitzubestimmen. Stell dir einmal folgende Situation vor: In deiner Stadt wird darüber diskutiert, das Schwimmbad zu schließen.

Zwar kannst du selbst nicht mitentscheiden, ob das Schwimmbad wirklich geschlossen wird. Das heißt aber nicht, dass du nichts unternehmen kannst. Du kannst versuchen, die Politiker, die die Entscheidung am Ende treffen, von deiner Meinung zu überzeugen.


Jemand unterschreibt auf einem Formular für eine Unterschriftenaktion. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Eine Unterschriften-Aktion kann manchmal ganz schön viel bewirken! Großansicht

Dazu könntest du zum Beispiel eine Unterschriften-Aktion starten, bei der du an die Einwohner deiner Stadt Formulare verteilst. Auf den Formularen soll jeder, der auch gegen die Schwimmbad-Schließung ist, unterschreiben.

Wenn du ganz viele Unterschriften gesammelt hast und die Formulare dem Stadtrat übergibst, wird die Entscheidung vielleicht noch einmal überdacht.



In vielen Städten gibt es auch Jugendbeiräte. Dort haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, einige Entscheidungen selbst zu treffen. Wie das funktioniert, findet Tigerenten-Reporterin Smilla heraus:



Nelly mit Frank-Walter Steinmeier
Nelly mit Frank-Walter Steinmeier Großansicht


Und auch die Politiker im Bundestag haben mal klein angefangen. Der Politiker Frank-Walter Steinmeier hat als Jugendlicher gemeinsam mit vielen anderen für ein Jugendzentrum gekämpft.

Dadurch hat er gemerkt, dass man etwas bewirken kann - selbst wenn man noch nicht erwachsen ist.
 
Letzte Änderung am 02. August 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen