SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Werbetricks

Wie Werbung beeinflusst und wie sie gemacht wird

 

Ein Briefschlitz, in dem viele Werbeprospekte stecken. (Bild: dpa Picture-Alliance)
Mit Werbeprospekten überfüllte Briefkästen sind keine Seltenheit. Großansicht
Lassen wir uns von Werbung beeinflussen?

Im Alltag treffen wir ständig auf Werbung: ob im Fernsehen, im Radio, auf Plakaten, in der Zeitung oder im Internet.

Und oft genug geht uns Werbung einfach tierisch auf die Nerven! Wer war nicht schon mal genervt, wenn die Lieblingsfernsehsendung durch Werbespots unterbrochen wird? Und wer hat sich nicht schon geärgert, wenn man beim Surfen Werbeanzeigen wegklicken muss?


Mimi geht mit einem Einkaufswagen durch einen Supermarkt. (Bild: SWR)
Werbung beeinflusst uns auch beim Einkaufen. Großansicht
Trotzdem werden wir durch Werbung stark beeinflusst. Das fängt schon damit an, dass man Sprüche aus der Werbung - sogenannte "Werbeslogans" - einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Wenn mit einem Song Werbung für ein Produkt gemacht wird, kann es gut passieren, dass dieses Lied schnell zum "Ohrwurm" wird. Vielleicht ertappst du dich ja selbst manchmal dabei, wie du einen Song aus der Werbung summst.

Die Leute, die sich diese Slogans ausdenken, wollen genau das erreichen: Sie hoffen, dass sich die Leute beim nächsten Einkauf an die Sprüche und Lieder aus der Werbung erinnern und bei den entsprechenden Produkten zugreifen.

Auch in den Supermärkten wird mit Tricks gearbeitet, um Kunden beim Einkaufen zu beeinflussen. Tigerenten-Reporterin Mimi lernt einige kennen:

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.


Mehrere Werbefachleute sitzen an einem großen Tisch. Am Tischende sitzt Chiara. (Bild: SWR)
Für eine neue Werbekampagne sammeln die Fachleute zunächst Ideen. Großansicht
Wie wird Werbung gemacht?

Je mehr Werbung für ein Produkt gemacht wird, desto bekannter kann es werden.

Vor einer neuen Werbekampagne überlegen sich die Macher in der Werbebranche sogenannte "Marketingstrategien".

Das bedeutet, dass genau bestimmt wird, für welche Personen das Produkt interessant sein könnte und wie man diese Personen besonders gut durch Werbung erreichen kann.


Ein Kind isst eine Tafel Schokolade (Bild: dpa Picture-Alliance)
Kinder, die gerne Süßigkeiten essen, werden häufig in der Werbung gezeigt. Großansicht
So könnte zum Beispiel eine Marketingstrategie für die Bewerbung von Süßigkeiten darin bestehen, in Fernseh-Werbespots vor allem naschende Kinder zu zeigen, weil Süßigkeiten besonders gerne von Kids gegessen werden.

Außerdem wäre es bei einer solchen Strategie sinnvoll, die Werbespots vor allem dann zu zeigen, wenn man sicher sein kann, dass gerade viele Kids vorm Fernseher sitzen. Daher werden diese Spots vor allem in Werbeunterbrechungen während beliebter Sendungen für Kids platziert.

Tigerenten-Reporterin Chiara besucht eine Werbeagentur und schaut sich dort an, wie eine Werbekampagne funktioniert - und zwar für ein ganz besonderes Produkt: echte "Motzgurken":

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Eine beliebte Marketingstrategie besteht auch darin, einen Star zu engagieren, um für ein Produkt zu werben.

Berühmte Personen aus Film und Fernsehen sind daher sehr oft in der Werbung zu sehen. Der Gedanke dahinter: Wenn die Menschen einen bestimmten Star gut finden, finden sie vielleicht auch das Produkt gut, für das dieser Star Werbung macht!
 
Letzte Änderung am 28. August 2013
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen