SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Weltweite Gewalt gegen Kinder

 

Gewalt hat viele Gesichter

Es gibt viele Arten von Gewalt: Neben körperlicher Gewalt, zum Beispiel durch Schläge oder Ohrfeigen, gibt es auch psychische Gewalt. Darunter fällt alles, was seelisch verletzt, wie Mobbing, Einschüchterung oder Drohung.
 
Es gibt viele Arten von Gewalt: Neben körperlicher Gewalt, zum Beispiel durch Schläge oder Ohrfeigen, gibt es auch psychische Gewalt. Darunter fällt alles, was seelisch verletzt, wie Mobbing, Einschüchterung oder Drohung. Vernachlässigung ist ebenfalls eine Form von Gewalt. Auch dagegen können sich Kinder wehren.

Schattenbild: Mann schlägt Frau (Bild: picture alliance / dpa)
Großansicht: Häufig: Gewalt durch ElternHäufig: Gewalt durch Eltern

Gewalt gegen Kinder
Gewalt gegen Kinder ist ein weltweites Problem - das zeigt eine Untersuchung des Kinderhilfswerks Unicef. Es hat aus 190 Ländern der Welt Daten zum Thema Gewalt gegen Kinder gesammelt.

Laut Unicef werde auf der ganzen Welt Gewalt häufig in der Erziehung genutzt: Von zehn Kindern werden sechs regelmäßig körperlich bestraft.


Welche Rechte haben Kinder?
In Deutschland ist es verboten, Kinder zu schlagen. Du hast das Recht, ohne Gewalt aufzuwachsen.

Zusätzlich gibt es Kinderrechte, die in der so genannten Kinderrechtskonvention zusammengefasst sind. Kinderrechte gelten für jedes Kind weltweit. In Artikel 19 der Kinderrechtskonvention steht, dass Kinder vor jeder Form körperlicher oder geistiger Gewalt, Misshandlung und Verwahrlosung geschützt werden müssen. Auch Deutschland hat sich verpflichtet, alle Kinderrechte einzuhalten.


Junge boxt auf einen Boxsack ein (Bild: picture alliance - dpa)
Großansicht: Boxen hilft beim Abreagieren!Boxen hilft beim Abreagieren!

Hilfe, ich bin agressiv
Wenn du selbst leicht aggressiv und gewalttätig wirst, solltest du mit deinen Eltern, Lehrern oder einem Arzt darüber reden. Es gibt spezielle Anti-Aggressionskurse, die zeigen, wie man mit seiner Aggression umgehen kann.

An vielen Schulen gibt es so genannte Mediatoren. Sie helfen, bei Konflikten zu schlichten. Aber manchmal hilft es schon, seine Wut an einem Boxsack auszulassen.


Wie kann man sich vor Gewalt schützen?
Wichtig ist, Gewalt niemals zu verschweigen. Anna hat ein Mädchen getroffen, das sich traut, über Gewalt in ihrer Familie zu reden: Sie hat ihre Eltern bei der Polizei angezeigt, weil sie geschlagen wurde. Das Video findest du rechts in der Spalte

Bist du selbst Opfer von Gewalt? Oder hast du den Verdacht, dass jemand in deinem Umfeld Gewalt erlebt? Dann solltest du dir unbedingt professionelle Hilfe holen. Die Nummer gegen Kummer (116 111) kannst du kostenlos und anonym anrufen. Sie ist montags bis samstags zwischen 14 und 20 Uhr erreichbar.

Du kannst dich aber auch direkt an das Jugendamt, an Kinderschutzhäuser oder an die Polizei wenden.
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Niklas kühlt die Wange (Bild: SWR)

Eine Backpfeife für Niklas

Wie kann man Gewalt vermeiden? Kann man sich vor Gewalt schützen?
Anna sitzt mit Celine auf einer Picknickdecke (Bild: SWR Tigerenten Club)

Gewalt in der Familie

Das Wichtigste ist, sich Hilfe zu holen und über die Vorfälle zu reden!
Mädchen filmt eine Schlägerei mit dem Handy (Bild: SWR)

Bleib-Cool-Training

Sade lernt beim Bleib-Cool-Training, wie sie mit Gewalt umgehen sollte.
Zwei Wrestler (Bild: SWR)

Verrückte Fakten über Gewalt

In einigen Sportarten ist Gewalt erlaubt, in anderen ist Gewalt einfach nur Show.