SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Abenteuer Schüleraustausch

 
Charlotte wagt ein Abenteuer: In Amerika will sie an einem Schüleraustausch teilnehmen. Hast auch du Lust, ein paar Monate im Ausland zu leben? Dann haben wir hier ein paar Tipps für dich!
 
Abschiedsparty für Charlotte (Bild: SWR)
Im Internet findest du viele Organisationen, die sich auf Auslandsaufenthalte für Schüler spezialisiert haben.Und ihr Angebot ist groß: Du kannst zwischen verschiedenen Ländern auf allen fünf Kontinenten wählen! Und auch die Dauer ist unterschiedlich. Es gibt Angebote für mehrwöchige Sprachkurse, Feriencamps oder auch die Möglichkeit einen Austausch für mehrere Monate oder sogar ein Jahr zu machen.
1. Wie finde ich die richtige Organisation?
Zuerst einmal solltest du dir überlegen, in welches Land du gehen möchtest. Viele Organisationen haben sich auf eine bestimmte Region spezialisiert. Die USA, Kanada und England sind sehr beliebt – wenn du dich für eines dieser Länder entscheidest, kann es passieren, dass du länger auf einen Platz warten musst.
Viele Organisationen bieten vor deiner Reise ein Vorbereitungswochenende an, an dem du mehr über dein Gastland und den Alltag in einer Gastfamilie erfährst und auch die anderen Austauschschüler kennen lernst.
Achte bei der Auswahl deiner Organisation vor allem darauf, wie gut die Vorbereitung auf deinen Austausch ist: Gibt es eine Kontaktperson für Fragen und ein Vorbereitungsseminar in Deutschland? Wie ist die Betreuung in deinem Gastland – gibt es einen Repräsentanten in der Nähe deiner Gastfamilie? Wenn du wirklich mal Hilfe brauchst, dann sollte jemand für dich da sein!
Zudem solltest du die Preise vergleichen. Ein Auslandsaufenthalt kostet viel Geld und nicht jede Organisation bietet dieselben Leistungen. Es gibt auch Stipendien für Jugendliche, die sich sozial engagieren oder besonders gut in der Schule sind.

2. Leben in der Gastfamilie
In der Regel lebst du bei einer Gastfamilie, die vorher von deiner Organisation für dich ausgesucht wurde. Deine Gastfamilie beantwortet deine Fragen und bringt dir das Land und die Kultur näher. So wie bei dir Zuhause gibt es auch in der Gastfamilie Pflichten und du musst im Haushalt mithelfen.
Falls es Schwierigkeiten in deiner Gastfamilie gibt, hast du die Möglichkeit, deine Familie zu wechseln. Darum ist es so wichtig, einen Ansprechpartner deiner Organisation in der Nähe zu haben.

3. Vorbereitungen
Bevor es losgeht, müssen jede Menge Vorbereitungen getroffen werden. Du solltest dich so früh wie möglich um ein Visum kümmern. Oft müssen viele Formulare ausgefüllt werden und verschiedene Nachweise erbracht werden – das dauert seine Zeit! Am besten bewirbst du dich drei bis vier Monate vor deiner Ausreise um ein Visum. Viele Organisationen unterstützen ihre Austauschschüler dabei.
Außerdem solltest du dich bereits vor deiner Abreise über Kultur, Sitten und Gebräuche deines Gastlandes informieren. Dafür kannst du Bücher, Filme oder das Internet nutzen. Zudem kannst du deine Organisation nach den Kontaktdaten ehemaliger Austauschschüler fragen. Sie können mit dir über ihre Erfahrungen sprechen und eine echte Hilfe sein.
 
Letzte Änderung am 05. November 2015
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen
Charlotte (Bild: SWR)

Abenteuer Amerika

Schüleraustausch oder motzgurke.tv? Charlotte muss sich entscheiden!
Junge im Zelt (Bild: SWR)

Was ist ein Abenteuer?

Abenteuer sind gefährlich und aufregend zugleich, aber vor allem machen sie Spaß!
Drachentöter Siegfried (Bild: SWR)

Verrücktes über Abenteuer

Marshmallows über einem Vulkankrater grillen - wäre das ein echtes Abenteuer für dich?
motzgurke.tv-Team auf der Couch (Bild: SWR)

Abenteuer

Stürzt sich Charlotte in ein neues Abenteuer und verlässt dafür das motzgurke.tv-Team?