SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Asiatischer Zwergotter

Zwei Zwergotter-Jungtiere haben einen Beobachtungsposten bezogen (Bild: picture-alliance/ dpa)

Aonyx cinerea

Zwergotter sind sehr possierliche Zeitgenossen: Die kleinen Otter haben Vorderpfoten, die unseren Händen gleichen und mit denen sie ihre Beute geschickt festhalten können.
Aussehen
Pfote eines asiatischen Zwergotters (Bild: SWR)Zwergotter gehören zur Ordnung der Raubtiere und dort zur Familie der Marder. Innerhalb dieser bilden sie die Unterfamilie der Otter und zählen dort wiederum zur Gattung der Fingerotter.
Diesen Namen tragen sie, weil ihre Vorderpfoten einer menschlichen Hand gleichen, ihre Krallen sehr kurz sind und die Fingerkuppen nicht überragen.

Sie sehen deshalb ein wenig wie die Fingernägel von uns Menschen aus. Manchmal werden die Tiere deshalb auch Kurzkrallenotter genannt.
Ähnlich wie unsere einheimischen Fischotter haben Zwergotter einen schlanken, lang gestreckten Körper, der Kopf ist etwas abgeflacht und breit, die Beine sind kurz und kräftig.
Drei asiatische Zwergotter stehen im Wasser und sehen neugierig nach oben (Bild: SWR)Die Ohren sind klein und rund, sie können - wie die Nasenlöcher - beim Schwimmen und Tauchen verschlossen werden.
Zwergotter sind wie alle Otter gut an ein Leben im Wasser angepasst: Das Fell - eines der dichtesten im Tierreich - ist wasserundurchlässig.
Es besteht aus der Unterwolle und einer Deckschicht, die glatt und glänzend ist. Die Körperoberseite ist dunkelbraun oder aschgrau, die Bauchseite ist heller gefärbt, die Kehle ist fast weiß.
Pfoten eines asiatischen Zwergotters (Bild: SWR)Zwischen den Zehen besitzen sie Schwimmhäute, diese sind allerdings an den Vorderpfoten kaum und an den Hinterpfoten weniger ausgebildet als bei anderen Otter-Arten, weshalb die einzelnen Finger besser beweglich sind. Mit diesem Merkmal unterscheiden sie sich sehr deutlich von den übrigen Ottern, die ausgeprägte Schwimmhäute zwischen den Zehen besitzen.
Zwergotter messen vom Kopf bis zum Po zwischen 41 und 64 Zentimeter, der Schwanz misst zusätzlich 25-35 Zentimeter. Sie wiegen 2,7 bis 5,5 Kilogramm. Die Männchen sind im Durchschnitt 25 Prozent größer als die Weibchen.
Heimat
Zwergotter sind in Asien zu Hause. Dort findet man sie in Indien, Südostasien, Südchina, Indonesien, auf Sri Lanka, der Malaischen Halbinsel, Borneo und einigen anderen südostasiatischen Inseln bis hin zu den Philippinen.
Lebensraum
Ein asiatischer Zwergotter streckt seinen Kopf aus dem Wasser (Bild: SWR)Wie alle Otter leben auch Zwergotter überwiegend im Wasser.
Sie halten sich vor allem in Flüssen und Flussmündungen auf, die dicht mit Sträuchern und Gestrüpp bewachen sind.
Sie sind aber auch an Meeresküsten zu finden. Manchmal besiedeln sie sogar von Wasser überflutete Reisfelder.
Rassen und Arten
Zur Unterfamilie der Otter gehören neben den Zwergottern die Fischotter, die Seeotter, die Kleinkrallenotter und die südamerikanischen Riesenotter, die bis zu 20 Kilogramm schwer werden. Sehr nahe Verwandte des Asiatischen Zwergotters sind die afrikanischen Fingerotter.
Lebenserwartung
Zwergotter werden bis zu 15 Jahre alt.
Autorin: Barbara Kiesewetter