SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Bartagame

Eine Bartagame (Bild: picture alliance / dpa)

Pogona barbata (früher: Amphibolurus barbatus)

Ihren Namen haben die Bartagamen daher, dass sie an Kopf und Hals lange stachelartige Gebilde besitzen, die an einen Bart erinnern.
Aussehen
Bartagamen gehören zu den Kriechtieren oder Reptilien und dort zur Familie der Agamen.
Bartagame auf einem Ast (Bild: SWR)
Vom Kopf bis zum Rumpf messen sie 25 Zentimeter, bis zur Schwanzspitze bis zu 60 Zentimeter. Der Schwanz ist also länger als Körper und Kopf zusammen.
Der Körper ist etwas abgeflacht und wird in der Mitte breiter. Bartagamen wiegen zwischen 250 und 500 Gramm.
Grüner und brauner Bartagame (Bild: SWR)
Sie sind braun-blaugrau gefärbt mit einem rautenförmigen Muster.
Die Farbe unterscheidet sich von Tier zu Tier. Manche sind gelblich oder rostrot.

Außerdem verändern sie ihre Farbe, wenn sie sich sonnen - sie werden dann dunkler.
Kopf eines Bartagamen von hinten (Bild: SWR)
Die Bauchseite ist hellgrau bis beige.
Die Kinnfalte hat große, bartähnliche Stacheln aus Haut. Der Kopf ist dreieckig geformt.

Seitlich am Kopf sitzt ein ovaler Fleck: Dies ist das Trommelfell, also das Hörorgan der Bartagame. Eine Ohrmuschel haben sie nicht.

Vorder- und Hinterbeine sind kurz und kräftig und mit relativ großen Krallen besetzt.
Heimat
Bartagamen gibt es nur auf dem australischen Kontinent. Dort kommen sie überall vor außer in den Gebieten im äußersten Norden.
Lebensraum
Bartagamen leben in trockenen Lebensräumen wie Savannen, Buschsteppen, Halbwüsten und Wüsten. Dort wachsen nur wenige Gräser und Zwergsträucher.
Rassen und Arten
Bartagame (Bild: SWR)
Es gibt acht verschiedene Arten, die zur Gattung Pogona gehören.

Neben der Östlichen Bartagame sind dies zum Beispiel die Zwergbartagame oder die Kimberley-Bartagame, die Kleine Bartagame oder die Westliche Bartagame.

34 Gattungen mit mehr als 300 Arten gehören zur Familie der Agamen. Sie leben in Südostasien, Südasien, Australien und Afrika.
Lebenserwartung
Bartagamen können 10 bis 15 Jahre alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter