SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Beo

Ein Beo sitzt auf einem Ast (Bild: www.colourbox.com)

Gracula religiosa

Manche dieser drolligen Vögel aus Südostasien sind richtige Sprachkünstler: Beos ahmen viele Geräusche nach und können sogar ganze Sätze nachsprechen.
Aussehen
Zwei Beos auf einem Ast (Bild: SWR)Beos gehören zur Familie der Stare, sind 26 bis 35 cm groß, besitzen ein grünlich-schwarzes Gefieder und tragen ein gelbes Band aus fleischigen Lappen an Kopf und Nacken. Klauen und Schnabel sind gelb bis orangerot.
Männchen und Weibchen sind an äußeren Merkmalen kaum zu unterscheiden.
Auge und Zeichnung eines Beos (Bild: SWR)Manche Forscher schreiben, dass die Augenringe der männlichen und weiblichen Beos verschieden gefärbt sind, andere glauben, dass die Farbe der Hautlappen am Kopf unterschiedlich intensiv ist - genau weiß das aber niemand.
Letztlich kann nur der Tierarzt mit einer komplizierten Untersuchung feststellen, ob ein Beo ein Männchen oder ein Weibchen ist.
Heimat
Beos sind in Südostasien zu Hause. Sie kommen zwischen Vorder-Indien, Sri Lanka und Indonesien bis nach Südchina vor.
Lebensraum
Beos bewohnen die tropischen Wälder ihrer Heimat Südostasien.
Rassen und Arten
Bei uns sind vor allem drei Unterarten des Beo bekannt:
Der Kleine Beo (Gracula religiosa indica) wird bis zu 26 cm groß und lebt in Vorder-Indien und Sri Lanka.
Der Mittelbeo (Gracula religiosa intermedia) wird etwa 30 cm groß und ist in Vorder-Indien, Hinter-Indien, Südthailand, Indochina, Südchina und Sri Lanka zu finden.
Der dritte, der Große Beo (Gracula religiosa religiosa), ist bis zu 35 cm groß und kommt vor allem auf den indonesischen Inseln Bali, Borneo, Sumatra, Java und Sulawesi vor. In ihrer südostasiatischen Heimat leben noch weitere acht Unter-Arten des Beo.
Lebenserwartung
Beos können 15, manchmal sogar 20 Jahre alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
Artikel bewerten Bewertungen lesen