SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Brillenkaiman

Ein Brillenkaiman (Bild: picture alliance / dpa)

Caiman crocodilus

Ihren Namen haben die Brillenkaimane von der Hornleiste zwischen ihren Augen, die an den Steg einer Brille erinnert.
Aussehen
Schnauze eines Brillenkaimans  (Bild: SWR)
Brillenkaimane gehören zur Ordnung der Krokodile und dort zur Familie der Alligatoren. Sie leben schon seit 80 Millionen Jahren auf der Erde.

Alligatoren und Kaimane lassen sich durch ein äußeres Merkmal leicht von anderen Krokodilen unterschieden:

Wenn Alligatoren und Kaimane ihr Maul geschlossen halten, ist der vierte Zahn ihres Unterkiefers nicht zu sehen. Im Gegensatz dazu ist er aber bei den anderen Krokodilen deutlich zu erkennen.
Kopf eines Brillenkaimans, der aus dem Wasser schaut  (Bild: SWR)
Brillenkaimane werden meist zwei Meter lang und wiegen etwa 60 Kilogramm.
Im Extremfall können sie bis zu fünf Meter lang werden. Diese Größe erreichen aber nur ausgewachsene Männchen in einem Alter von etwa fünf Jahren.
Die Weibchen bleiben etwas kleiner. Bei den Männchen sind außerdem Kopf und Schwanz breiter.
schwimmender Brillenkaiman  (Bild: SWR)
Typisch für Brillenkaimane ist die knöcherne Leiste zwischen den Augen.

Auf dem Rücken sind sie dunkeloliv gefärbt, die Bauchseite ist heller und grünlich-gelb bis weiß. Am übrigen Körper sind sie bräunlich gefärbt. Wie die meisten Krokodile können auch Brillenkaimane ihre Farbe verändern:

Wenn sie sich wohl fühlen, sind sie dunkler gefärbt, wenn sie aufgeregt sind oder sich bedroht fühlen, werden sie etwas heller. Ihre Schnauze ist ziemlich lang.
Heimat
Brillenkaimane gibt es nur in Mittelamerika und in der Nordhälfte Südamerikas bis ins nördliche Uruguay. In Florida soll eine in den 50er-Jahren ausgesetzte Kolonie von Brillenkaimanen leben und sich dort immer weiter ausbreiten.
Lebensraum
Brillenkaimane findet man vor allem in toten Flussarmen, in Sümpfen und in Seen mit schlammigen Böden und Sandbänken.
Rassen und Arten
Brillenkaiman im Wasser  (Bild: SWR)
Vom Brillenkaiman gibt es ungefähr sechs verschiedene Unterarten.

Der nächste Verwandte des Brillenkaimans ist der Breitschnauzenkaiman und der Mohrenkaiman, der allerdings so gut wie ausgestorben ist.
Lebenserwartung
Wie alle Krokodile können auch Brillenkaimane sehr alt werden: Sie leben ca. 60 Jahre, im Extremfall angeblich sogar bis zu 100 Jahre lang.
Autorin: Barbara Kiesewetter