SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Elefant

Ernährung
Zwei asiatische Elefanten stehen nebeneinander, einer frisst Stroh (Bild: SWR)Elefanten sind reine Pflanzenfresser. Sie verzehren Blätter, Gras, Wurzeln und Rinde. Weil ihre Nahrung relativ arm an Nährstoffen ist, braucht ein erwachsenes Tier täglich bis zu 200 Kilogramm Futter. Elefanten verbringen deshalb rund 16 Stunden am Tag mit der Futtersuche und dem Fressen.
Auch an Wasser benötigen sie gewaltige Mengen: Ein erwachsenes Tier trinkt am Tag bis zu 100 Liter. Finden sie in Trockenzeiten an den Wasserstellen nicht genug, graben sie mit den Stoßzähnen und dem Rüssel metertiefe Löcher, um an Wasser zu gelangen.
Haltung
Elefantengehege im Zoo (Bild: SWR)Menschen und Elefanten verbindet eine lange Geschichte: Asiatische Elefanten werden seit Jahrtausenden als Arbeitstiere gehalten. Heute werden sie nur noch selten zum Tragen von Lasten eingesetzt.
Weil sie in Asien aber als heilig gelten, sind die Tiere dort noch häufig in Tempelanlagen zu finden.
In Zoos werden sowohl Asiatische als auch Afrikanische Elefanten gehalten. Die Asiaten gelten jedoch als umgänglicher als ihre temperamentvollen afrikanischen Verwandten. Und weil Elefanten sehr gelehrig sind, bekommt man sie auch in vielen Zirkusmanegen zu sehen.
Autorin: Barbara Kiesewetter