SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Europäischer Nerz

Ein Nerz blickt aus einem Versteck (Bild: picture alliance / dpa)

Mustela lutreola

Der Nerz ist ein kleines, flinkes Raubtier. Weil er sehr gut an ein Leben am und im Wasser angepasst ist, wird er auch Sumpfotter genannt. Bei uns sind diese Tiere fast ausgestorben.
Aussehen
Amerikanischer Mink läuft über einen Waldweg (Bild: SWR)
Europäische Nerze gehören zur Ordnung der Raubtiere und zur Familie der Marder. Vom Körperbau erinnern sie an einen Iltis: Sie sind lang gestreckt, schlank und werden 35 bis 40 Zentimeter groß. Der Schwanz misst etwa 14 Zentimeter.
Nerze wiegen 500 bis 900 Gramm, die Weibchen sind meistens etwas kleiner und leichter als die Männchen.
Europäischer Nerz schaut aus seinem Versteck hervor (Bild: SWR)
Das dichte Fell ist dunkelbraun. Typisch ist der weiße Fleck auf Unterlippe, Kinn und Oberlippe. Die Ohren sind relativ klein und stehen ein wenig aus dem Fell hervor.
Typisch sind auch die kurzen Beine. Die Zehen sind durch Schwimmhäute verbunden - ein Hinweis darauf, dass die Tiere sich auch im Wasser aufhalten.
Heimat
Früher waren Europäische Nerze in Frankreich und Deutschland verbreitet; außerdem im Norden bis zur russischen Taiga, im Süden bis zum Schwarzen Meer und im Osten bis zum Kaspischen Meer. Heute sind sie jedoch in Deutschland und im übrigen Mitteleuropa ausgerottet.
Lebensraum
Der europäische Nerz braucht Lebensräume, die am Wasser liegen. Deshalb ist er in gewässerreichen Wäldern, an Bächen, Flüssen, Seen und in Sümpfen zu finden. Wichtig ist, dass die Gewässer sauber und üppig mit Pflanzen und Bäumen bewachsen sind.

Nerze lieben umgestürzte Bäume und große Steinbrocken, weil sie sich dort in den Hohlräumen der Wurzeln oder in Spalten gut verstecken können. In ihrem Lebensraum kommen sie von Meereshöhe bis in alpine Regionen vor.
Rassen und Arten
Zur Familie der Marder gehören 65 Arten, die in Europa, Asien sowie Nord- und Mittelamerika leben: Dazu zählen Dachse, Wiesel, Iltisse und Marder.

Am nächsten mit dem Europäischen Nerz verwandt ist der Europäische Iltis und das Sibirische Feuerwiesel.
Lebenserwartung
Der Europäische Nerz kann in Gefangenschaft bis zu zehn Jahre alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter