SWR Kindernetz
ProgrammvorschauNewsletter

Tierlexikon für Kinder - Archiv

Felsen-Klapperschlange

Eine etwa eine Woche alte Felsen-Klapperschlange (Bild: picture-alliance/ dpa)

Crotalus lepidus

Felsen-Klapperschlangen sind im Grunde sehr scheu: Kommt man ihnen jedoch zu nahe und erschreckt sie, beißen diese sehr giftigen Schlangen zu.
Aussehen
Felsen-Klapperschlangen gehören zur Gattung der Echten Klapperschlangen. Sie werden nicht besonders lang: Meist messen sie zwischen 60 und 80 Zentimeter. Die maximale Länge beträgt 83 Zentimeter. Ihr Körper ist sehr kräftig gebaut.
Muster einer Felsen-Klapperschlange  (Bild: SWR)
Ihre Färbung kann sehr unterschiedlich sein. Sie ist davon abhängig, aus welcher Region sie stammt.

Manche sind bräunlich, andere grau oder graugrün. Es gibt aber auch weißgraue, bläuliche und rosa gefärbte Tiere. Ihre Zeichnung besteht aus Querbinden oder Flecken auf der Oberseite des Körpers, die weiß umrandet sind.
Die Bauchseite ist beige bis rötlich gefärbt. Auffällig sind die großen, gelben Augen.
Typisches Merkmal der Felsen-Klapperschlange ist - wie bei allen Klapperschlangen - die Klapper.
Heimat
Die Felsen-Klapperschlange ist in West-Texas, im südlichen Neu-Mexiko, in Süd-Arizona und in großen Gebieten Mexikos zu Hause.
Lebensraum
Ihr Name verrät schon, wo sie leben: Felsen-Klapperschlangen bewohnen am liebsten felsig-buschige Gebiete. Sie leben in Wüsten und in Canyons, in denen bis auf Kiefern und Eichen nur wenige Pflanzen gedeihen. Felsen-Klapperschlangen kommen in Höhen von 350 bis 3200 Metern vor. Hauptsächlich findet man sie aber in 1000 bis 2500 Meter Höhe. In diesen hohen Lagen ist sie sogar recht häufig.
Rassen und Arten
Es gibt etwa 30 verschiedene Klapperschlangen-Arten und 60 Unterarten, die je nach Art von Kanada bis Argentinien vorkommen. Sie leben in Wäldern, Felsgebirgen, Savannen und Wüsten.
Lebenserwartung
Wie alt Felsen-Klapperschlangen werden, ist nicht genau bekannt. Vermutlich können sie aber bis weit über zehn Jahre alt werden.
Autorin: Barbara Kiesewetter